Kopfwelt

be a flamingo in a world full of pigeons

Meine Lieben, es ist Montagmorgen, 8 Uhr, die Straßenbahn gefüllt mit Menschen, eigentlich so unterschiedliche Menschen, aber ich sehe nur eine graue Masse. An jeder Station bewegt sich diese Masse, ein Teil steigt aus und ein Teil zu. In der Innenstadt, am Hauptplatz, verlässt der größte Teil die Bahn und läuft mit gesenktem Kopf durch die Stadt. Ich sehe mir die Gesichter an, die Gesichter dieser grauen Masse, sie wirken fahl, obwohl die Sonne vom Himmel lacht, aber wie soll sie es bemerken, die graue Masse, wenn sie den Kopf nicht hebt.

Sie wirkt resigniert, gedankenverloren, vielleicht unglücklich. Sie hat sich gebeugt. Wir werden geboren, in den Kindergarten geschickt, erzogen, geformt, erleben die gesamte Schullaufbahn, werden weiter geformt und dann rausgelassen in die Welt. Die einen treten sofort in die graue Masse ein, andere hängen noch eine zeitlang ihren Idealen nach, studieren, wollen die Welt verändern, werden geformt, schließen das Studium ab und werden Teil….der grauen Masse.Man hat das Gefühl, wir kommen mit Gebrauchsanweisung auf die Welt, genau vermerkt von welchem Alter bis zu welchem Alter wir uns wie zu verhalten haben, welche Rillen auf der Lebensskala wir zu erreichen haben und wir verinnerlichen uns die Anleitung, denn so ist das Leben…meinen wir. Wir „leben“ strikt nach Plan: aufstehen, frühstücken, Bürozeit von 8 bis 17 Uhr, an guten Tagen eine schnelle Mittagspause, Einkäufe erledigen, vielleicht noch einen kurzen Arzttermin, Kinder abholen, nach Hause, Abendessen, Schulaufgaben kontrollieren, welchen Wochentag haben wir, welche Serie steht heute am Programm, Schlafenszeit, Sense und AUS….bis der nächste Morgen beginnt und der nächste und der nächste und die graue Masse erhebt täglich ihren Kopf, nur erreicht sie nie den blauen Himmel.

Die graue Masse scheint unser einziges Lebensziel zu sein, ein paar Ausreisser, Jahresurlaub steht an, den sie streitend verbringt, weil irgendwo die Emotionen raus müssen. Aber genau das ist das Bild, an das wir uns gewöhnt haben. Am Wochenende strömen alle in Scharen in die Shoppingcenter, weil die graue Masse dorthin will, weil es alle machen, um Punkt zwölf Uhr sind alle Lokale gefüllt, denn man isst zur Mittagszeit, weil es alle so machen, am Sonntag wird das Auto gewaschen, weil es alle so machen. Und dann gibt es ab und zu diese Farbpunkte, die herausstechen, weil sie in die andere Richtung laufen, weil bei ihrer Geburt diese Gebrauchsanweisung vielleicht verloren gegangen ist, weil dieser Farbpunkt den Kopf hebt und in den blauen Himmel blickt und dort etwas erkennt, was so vielen verborgen bleibt.Das Leben spielt sich dort oben ab. Die graue Masse sieht diesen Farbpunkt befremdet an, weiß nichts mit ihm anzufangen, er gehört geformt, ins Schema gepresst, aber die Farbe lässt sich ihr Strahlen nicht nehmen, aus einem Pink machst du nicht so einfach ein Grau nichtmal ein Blau, weil es stark ist und gegen den Strom, gegen die graue Masse fließt. Weil er mutig ist, weil er sich nicht anfeinden lässt, weil er er selbst ist.

Natürlich muss er zum Teil mit der grauen Masse gehen, auch er muss sich ernähren und Rechnungen bezahlen, aber der Farbpunkt macht das auf seine Art, er tanzt dabei, er lächelt, er lässt sich nicht stressen, es drängt sich jemand vor, es boxt ihn jemand an, er steht über diesen Dingen, er bleibt ruhig, er lasst die anderen gegen die Zeit kämpfen, er ruht in sich, er blickt nach oben, denn er kann das und sieht das Blau, so weit weg vom Grau.Von Anfang an wurde ihm gesagt, er muss wie die Anderen sein, so wird gegangen, so wird geschrieben, so wird gelebt, denn nur dann hat das Leben einen Sinn, denn das haben sie ihm versucht beizubringen, das steht in der Gebrauchsanweisung. Es war nie leicht für den Farbpunkt, das Pink musste sich erst herausarbeiten über die Jahre, aber mittlerweile ist der Farbpunkt Pink durch und durch und ist glücklich damit, weil er andere Farbpunkte gefunden hat. Sie sind selten, aber sie sind da und vielleicht werden sie immer mehr.

Denn sei auch du ein Flamingo in einer Welt voller grauer Tauben, sei ein Farbpunkt in dieser grauen Masse. Traue dich anders zu sein, sei stolz auf deine Andersartigkeit. Lass dir von nichts und niemandem dein Strahlen nehmen, diese Strahlkraft kann ein Grau nie erreichen. Wer hat denn die Regeln des Lebens aufgestellt, wo steht diese Gebrauchsanweisung wirklich schwarz auf weiß, wer sagt, dass das Leben so zu sein hat und nicht ganz anders sein kann.

Sei mutig, stell dich gegen die graue Masse. Wenn jemand einen Farbpunkt verurteilt oder angreift, dann stehe auf, zeige Zivilcourage, die Welt ist so bunt und die bunte Welt verteilt sich immer mehr über der grauen Masse, das macht der Masse Angst und sie reagiert wie ein Tier, greift an, um sich zu verteidigen, dabei kann sie noch etwas lernen von der bunten Welt, kann sich vielleicht ein bisschen farbiger ausmalen lassen.Das Leben ist einzigartig, ich gehe einmal davon aus, dass wir es nur das eine Mal leben können, also dann will und muss ich es doch auf meine Art leben dürfen. Ich bin pink, ich bin gerne pink und ich liebe es gegen den Strom zu schwimmen. Das war nicht immer leicht und meistens mache ist das überhaupt nicht mit Absicht, es war einfach schon immer so, aber mittlerweile bin ich stolz auf diese Eigenschaft. Ich bin stolz darauf „anders“ zu sein und gegen diese graue Masse zu schwimmen und genau deshalb habe ich meine, zugegeben, etwas wirren Gedanken niedergeschrieben, weil ich mir viel mehr Flamingos in diesem grauen Alltag wünsche, dass sich mehr Menschen trauen, zu ihren kleinen Eigenheiten zu stehen, sei es optisch, sei es im Gedankengut, es ist eigentlich eine so schöne bunte Welt, die wie jeder Garten aber auch Pflege braucht, neue bunte Blumen müssen gepflanzt werden und vielleicht bist die nächste Blume ja du.

Ich weiß, das hört sich alles an, als ob ich reif für eine ganze Schar an Ärzten bin, aber was ich einfach nur sagen will, sei DU, habe keine Angst davor DU zu sein, stehe zu deinen Eigenheiten, deinen Fehlern, aber genauso zu deinen Vorzügen, ich bin mir sicher, die Welt braucht mehr Ehrlichkeit und Offenheit und definitiv viel mehr bunte Farben!

eine Lieben, jedesmal wenn mir so Gedanken durch mein Hirn wuseln, bin ich mir ziemlich sicher, dass mich kein Mensch verstehen wird, allerdings so schlimm wie diesmal war dieser Gedanke noch nie. Aber vielleicht kann der eine oder andere nachvollziehen, was ich damit sagen will, vielleicht gibt es ein paar Farbpunkte da draußen, die mich verstehen oder vielleicht gibt es in der grauen Masse doch so manches Gesicht, das sich traut weiter gegen Himmel zu sehen. Ich freue mich jedes Mal ganz unglaublich über eure Meinungen und Kommentare, aber wenn ich diese Art von Beitrag schreibe, dann immer ganz besonders, weil sie immer von ganz tief in mir kommen und nie leicht zu schreiben sind und deshalb bin ich sehr gespannt, was ihr mir dazu zu sagen habt. Vergesst niemals, ihr seid nicht alleine und wäre die Welt nicht viel schöner, wenn viel mehr Flamingos darin strahlen würden. Love&peace,

P.S.: Ihr wisst gar nicht was für eine Herausforderung das war, mit meiner Vogelphobie, diese Fotos zu machen!!!

You Might Also Like

44 Comments

  • Reply
    L♥ebe was ist
    20/06/2017 at 8:45

    meine liebe Mirli,
    ich muss doch zugeben, dass ich am Anfang deines Textes auch erstmal die Fragezeichen auf der Stirn stehen hatte … aber je weiter ich bin mich darin vorarbeitet, desto kleiner wurden sie und ich konnte am Ende wieder nur nicken und auch ein bisschen schmunzeln 🙂
    denn genau diese Vergleiche treffen oft so genau ins Schwarze – oder eben Flamingo-Pink!
    vl bin ich kein Flamingo unter den Tauben, wenn es um meine Styles geht, aber ganz persönlich, fühle ich manchmal ganz genauso wie ein kleiner bunter Papagei, wenn ich mit meinen angefahrenen Ideen auf andere zugehe 😉

    aber irgendwie macht auch gerade das die Welt so spannens wie ich finde! und ich bin ehrlich froh, dass ich damit nicht ganz allein bin und es noch Menschen wie dich gibt meine Liebe!
    damit einen wundervollen Dienstag und ein dickes Küsschen,
    ❤ Tina von Liebe was ist
    Liebe was ist auf Instagram

    • Reply
      MirliMe
      20/06/2017 at 8:49

      Meine liebe Tina, mir fällt ja gerade eine riesiger Felsbrocken ab, weil du mich verstanden hast. Wie du weisst, bin ich was den Kleidungsstil angeht alles andere als ein bunter Vogel, aber das brauch ich eben auch nicht, weil ich ansonsten kunterbunt bin und oft wirklich angeschaut werde, als ob ich im pinken Kostüm durch die Gegend laufe, aber mittlerweile bin ich stolz darauf und es ist so schön, wenn man nicht alleine ist, vielleicht können wir ja so die Welt etwas bunter machen. FÜhl dich ganz lieb gedrückt mein kleiner Flamingo, hab einen ganz zauberhaften Tag, x S.Mirli!

  • Reply
    Mny
    20/06/2017 at 10:02

    Super schön geschrieben. Du hast recht…. aber da tritt auch wieder das größte problem in Erscheinung: Ohne Geld haben wir gar keine Freiheiten, keine schönen (materiellen) Dinge. Wenn du keinen Luxus brauchst, brauchst du ja auch nicht arbeiten). verrückt oder? Trotzdem hast du recht 🙂
    Wäre cool wenn wir alle Flamingos wären, dann wären zwar auch alle gleich, aber alle pink und nicht grau 🙂
    Das Bild bleibt jetzt in meinem Kopf. Genau so 🙂 Danke dafür.
    Ach ja… nochwas…. man hört immer wieder von den Leuten, die sich im urlaub streiten. WER IST DAS? Irgendwie ist mir ein Rätsel wie man sich dort streiten kann, wenn man endlich mal so viel Zeit zu Zweit hat an einem wundervollen Ort?
    Naja… scheinbar bin ich die Unnormale 😉

    Lg, Mny von http://www.braids.life

    • Reply
      MirliMe
      20/06/2017 at 10:19

      Liebe Mny, dass du ein Flamingo bist, das hätte ich sofort gewusst und ich mag das Bild, eine pinke Masse, mir ist klar, dass wir nicht alle ohne Regeln und in Anarchy leben können, darum geht es auch gar nicht, aber wann haben wir aufgehört zu hinterfragen, einfach zu machen ohne nachzudenken. Und diese Menschen, die im Urlaub streiten, die gibt es wirklich en masse, ich mag dieses Bild überhaupt nicht, aber man sieht es an Urlaubsorten leider nur allzuoft. Also sei froh und stolz darauf ein Flamingo und unnormal zu sein, das ist etwas Besonderes. Alles Liebe und ganz ganz liebe Grüße zurück, x S.Mirli !

  • Reply
    Janine
    20/06/2017 at 10:42

    Liebe Mirli, ich finde Deine Gednaken gar nicht wirr sondern genau auf den wesentlichen Punkt gebracht. Ich denke auch, dass wenn wir etwa anderes machen als die anderen, wie ich zum Beispiel mit meinem Selbststudium, ich oft Zweifel habe, ob das, was ich mache, gut genug ist, weil es ja nicht das ist, was die anderen machen. Aber geht es nicht genau darum, pink zu leben – wie Du sagst. Oder wie ich ergänzen oder daraus interpretieren möchte, so zu leben, wie man es eigentlich will, wie es richtig für einen ist. Ich hoffe, ich habe Dir keine Worte in den Mund gelegt, die Du so nicht sagen wolltest. Aber ich habe es so verstanden und finde es daher ein wunderbarer Gedanke. Wäre eine Horde Flamingos nicht viel schöner, als einen Haufen Tauben? Und da wäre Deine Vogelphobie bestimmt weniger schlimm 😉
    Ich hoffe, dass es Dir inzwischen besser geht, Dein letzter Beitrag liegt mir noch schwer im Magen 😮
    Liebste Grüsse und ganz viel Sonnenschein aus der Schweiz
    Janine von http://www.yourstellacadente.com/

    • Reply
      MirliMe
      20/06/2017 at 11:56

      Liebe Janine, erstens einmal gibt es gar nie falsche Interpretationen, denn jeder Gedanke ist immer der richtige für dich und genau das ist der Punkt und du hast es eben auch genau richtig verstanden, seinen eigenen Weg gehen, seine eigenen Gedanken zulassen, egal ob jeder andere es anders machen würde, es ist dein Leben und nur du kannst wissen, was gut für dich ist. Du machst das genau richtig, bleib auf deinem Weg und lass dich nicht beirren. Und mir geht es schon so viel besser, es wird zwar noch dauern, bis alles geheilt ist, aber ich kann schon wieder fast alles machen und das ist das Wichtigste, Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag, hoffentlich mit genauso viel Sonnenschein wie hier. Alles alles LIebe, Küsschen in die Schweiz, x S.Mirli!

  • Reply
    Tamara
    20/06/2017 at 11:19

    Liebe Mirli,
    ich glaube nicht das es jemanden gibt der das nicht versteht. 🙂 Wie kann man so etwas nur in so unglaublich tolle Worte fassen…. Ich lese deine Texte so gern, weil ich immer das Gefühl habe du schreibst über meine Gedanken. Erst vor kurzen habe ich das ganze auch mal genauer beobachtet, schon wahnsinn wie das leben in diesem Alltagstrott an einem vorbei zieht… Auch ich erwische mich immer wieder dabei das viele Tage einfach öde ablaufen, aber ich seh es dann schnell selbst und kann es ändern. Ich würde mir für so viele Menschen (auch in meiner näheren Umgebung) wünschen das sie mehr aus ihrem Leben machen, denn wir haben nur das eine. Das mit den streitenden Pärchen im Urlaub ist sooo schade und man sieht es leider sehr sehr oft. Ich denke mir da immer, wieso verschwendet man diese kostbare Zeit mit so viel negativer Energie… 🙁
    Die Welt braucht eindeutig mehr Flamingos!!!
    Liebste Grüße Tamara
    http://www.fashionladyloves.com/

    • Reply
      MirliMe
      20/06/2017 at 11:58

      Mein lieber Flamingo, ich glaube selbst zu erkennen, wenn man in diesen Alltagstrott verfällt, ist schon der beste Weg, mehr braucht es gar nicht. Den meisten fällt es überhaupt nicht auf, die leben ihr Leben gar nicht wirklich. Es ist nicht immer leicht, weil man eben in diesen Tretmühlen feststeckt, aber wenn man sich dann ab und zu gegen diesen Strom stellt, das ist schon ein erster Schritt. Vielen vielen Dank für deine lieben Worte, ich war mir wirklich nicht sicher, ob das nicht zu verwirrend geschrieben ist. Ich wünsche dir ganz viele pinke Tage und ich wünsche mir auch so sehr, dass es viel mehr Flamingos gibt. Alles alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Natascha
    20/06/2017 at 13:26

    Was für ein wundervoller Post! Du hast es so wunderbar beschrieben und so toll auf den Punkt gebracht. Ich sehe richtig die graue Masse vor mir und wie sich ein paar wenige davon schleichen! Es kostet enorm viel Kraft gegen den Strom zu schwimmen. Aber wo immer ich kann tue ich es 🙂 Übrigens, ich glaube die Menschen streiten sich im Urlaub weil sie sich fremd geworden sind. Im Alltag lebt jeder sein Leben und Abends ist kaum noch Zeit und Kraft um etwas gemeinsam zu unternehmen.
    Alles Liebe
    Natascha

    • Reply
      MirliMe
      20/06/2017 at 14:24

      Liebe Natascha, so so lieben Dank für deine Worte. Mich macht es jeden Tag traurig zu sehn, wie stumpf die meisten ihr Leben leben, wenn man das überhaupt noch so nennen kann und die einzigen Diskussionen die geführt werden um das Fernsehprogramm gehen und dass dann im Urlaub, wenn keiner mehr flüchten kann, alle Emotionen ausbrechen, ist ja eigentlich vorprogrammiert. Ich wünsche dir einen wundervollen und bunten Tag, ganz ganz liebe Grüße, x S.MirlI!

  • Reply
    Julia
    20/06/2017 at 13:28

    Hi Mirli,

    also ich muss sagen, ich habe deinen Text vom ersten Wort an verstanden! Mir das auch beim Lesen deiner anderen Texte aufgefallen, dass ich das Gefühl habe, sie könnten auch von mir sein.
    Diesen Beitrag finde ich auf ganz verschiedene Art und Weise besonders. Auf den ersten Blick erscheint er regelrecht düster, aber je mehr man sich auf deine Worte einlässt, desto prächtiger und motivierender ist er. Ich selbst empfinde mich als PINK. Wobei es sicher auch Tage gibt, an denen ich auch in der grauen Masse untergehe, aber allein durch meinen Perspektivenwechsel im Beruf sind diese ganz stark reduziert worden und ich genieße es, eben genau diesem Alltagstrott, der so normal ist, entflohen zu sein.
    Tolle Worte!
    Viele liebe Grüße
    Julia

    • Reply
      MirliMe
      20/06/2017 at 14:25

      Liebe Julia, das freut mich so unheimlich zu lesen. Ich glaube dir sofort, dass du pink bist, klar, ich komme auch nicht immer aus, manchmal steckt man einfach so sehr im Trott fest, aber wenn einem das dann wenigstens bewusst ist, dann ist das auch schon ein sehr großer Schritt, so wie bei dir mit der Selbstständigkeit, ich kann das so gut verstehen. Ich wünsche dir einen ganz zauberhaften Nachmittag, allerliebste Grüße zurück, x S.Mirli !

  • Reply
    Simone
    20/06/2017 at 13:36

    Ein wunderschöner Beitrag liebe Mirli! Ich muss zwar gestehen, dass ich mich auch unter diesem farblosen Alltag bewege. Leider geht deshalb die Zeit viel zu schnell vorbei! Wir fühlen uns gestresst und haben kaum die Möglichkeit das zu Erledigen was wir eigentlich wollten. Man sollte wirklich öfters mal ausbrechen und sich etwas gutes tun. Das Leben ist ja viel zu kurz um sich ständig unterzuordnen, wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Habe eine wundervolle Woche Liebes

    xx Simone
    Little Glittery Box
    Instagram: littleglitterybox

    • Reply
      MirliMe
      20/06/2017 at 14:26

      Liebe Simone, ich selber komme dem ja auch nicht immer aus, man muss nunmal seine Rechnungen bezahlten, Arzttermine wahrnehmen, etc, das gehört genauso zum Leben dazu, aber wenn man sich dann trotzdem immer wieder Fluchtpunkte sucht und so gut es geht sich selbst treu bleibt, dann ist das schon ein sehr guter Anfang. Ich wüsche dir einen ganz zauberhaften und nicht zu grauen Tag du Liebe, allerliebst Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    *thea
    20/06/2017 at 14:38

    Liebe Mirli, wow was für ein toller Text! Ich fühle mich gleich emotional angesprochen und will sofort das reflektieren anfangen – denn das ist dein Text für mich – eine Anleitung zum reflektieren, was macht mich glücklich? Manchmal macht ja auch die Gebrauchsanweisung glücklich nur nicht halt jeden! Ich überlege mir ganz oft, ob ich etwas will, weil man es halt so macht – oder mein Bauch es will. Es gibt zig Beispiele dafür, dass ich mich entschlossen habe meinen eigenen Weg zu gehen – auch wenn der im Vergleich zu anderen Leben vielleicht nur hellpink ist 😉 Einen Satz, der dazu sehr gut passt, habe ich mir aus meiner Schulzeit gemerkt und in letzter Zeit so oft dran gedacht. Meine Deutschlehrerin meinte mal beim Ausfatz schreiben, „normal“ gibts nicht, als ich das mal als adjektiv zum beschreiben nehmen wollte. Das habe ich erst nicht verstanden, aber sie hat so recht. Jeder Mensch ist anders! Und auch wenn man in vielen Dingen „normal“ erscheint gibt es doch bei jedem so viel Einzigartikeit. Man muss nur Mut und Bewusstsein haben, hinzuschauen und es zu leben. Danke für diesen schönen Gedankenanstoß und Dominoeffekt in meinem Hirn;-)

    • Reply
      MirliMe
      20/06/2017 at 16:05

      Liebe Thea, wow, genau deshalb liebe ich es, solche Beiträge zu schreiben, weil es ein Gedankenanstoß sein soll. Es gibt wirklich kein „normal“ und trotzdem ist unsere Gesellschaft so aufgebaut, dass wir von kleinauf in ein Schema gepresst werden, was einfach nicht funktionieren kann. Jeder Mensch ist so einzigartig und das ist gut so, das soll auch so sein, also soll auch jeder die Freiheit haben, so zu sein, wie es ihm gefällt, ohne schief angeschaut zu werden, aber das ist wohl noch ein langer Weg, aber ich finde es so schön, wie viele pinke Farbkleckse es da draußen gibt, das macht mich wirklich froh, alles Liebe, x S.Mirli!!

  • Reply
    Carrie
    20/06/2017 at 15:22

    Hallo! Der Beitrag ist der Hammer. Ich bin definitiv der Flamingo und steche immer raus :))
    http://carrieslifestyle.com

    • Reply
      MirliMe
      20/06/2017 at 16:02

      Hello little Flamingo und du kannst sowas von stolz drauf sein. Vielen Dank für deine Worte, hab noch einen wunderschönen sonnigen Nachmittag, allerliebste Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Kathisworld
    21/06/2017 at 9:43

    Good morning mein London Babe! Soooo wahnsinnig toll geschrieben und ich bin froh, wenn du solche Gedanken rauslässt und mit uns teilst! Und weißt du was: ich mach dir den Flamingo in London – I promise!!!!!!!!! 😉 Wir haben nur dieses eine Leben und da sollte man wirklich möglichst oft tun, was einen glücklich macht – ganz egal, ob das der Norm entspricht und was die Masse denkt! Wäre doch wirklich traurig, wenn man am Ende seines Lebens zurückblicken müsste und sich denkt, was man alles versäumt hat, weil man sich nicht getraut hat….Ich finde man braucht einfach viiiiel öfter eine „Sch*** drauf“-Einstellung! Ach, ich bin sooo froh, dass ich dich gefunden hab (und du offenbar Tauben auch nicht leiden kannst – buhuuu, gruselige Tiere)! 😉 So mein Schatz, happy humpday und ich verrate dir was: nur noch 3x schlafen – ich flippe aus! HULA ON – over and out! :-***

    • Reply
      MirliMe
      21/06/2017 at 9:55

      Helloohoooo mein little Flamingo, in 3 Tagen steht´s in der Sun „Austrian Flamingos take over London“, wohoooo, mit dir bin ich am allerliebsten crazy und anders und ICH bin erst froh, dass ich dich gefunden habe, Graz ist ja eher so eine Sammelstelle für die grauesten Tauben und ich hab es geschafft meinen Flamingo zu finden und ich kann es noch immer nicht glauben, aber es ist schon fast soweit, ich hulae schon den ganzen Tag durch die Wohnung, muss nämlich schnell machen, bevor es dafür wieder zu warm wird und dann gehe ich am besten gleich wieder schlafen, dann ist es nämlich schneller Samstag, guter Plan, oder. BIG KISS in den Tower, x S.Mirli!

  • Reply
    Héloise
    21/06/2017 at 12:38

    Schöner Text! Ich finde ja, es ist manchmal ziemlich überraschend, wie sehr man Taube sein kann, ohne dass es einem so vorkommt. Ich habe z.B. mein Studium pünktlich abgeschlossen, gerade geheiratet in dem Alter, in dem das gefühlt gerade alle tun, Schlafenszeit kommt täglich viel zu früh und die Termine nehmen kein Ende… aber ich finde eigentlich alles gut so, wie es ist =)
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    • Reply
      MirliMe
      21/06/2017 at 16:33

      Liebe Héloise und genau so ist es richtig, Hauptsache du fühlst dich gut mit deinem Leben, genau das will ich damit sagen, wenn es zufällig auch dem entspricht, was gemeinhin als die „Norm“ gilt ist es doch fein, wichtig ist nur, dass DU glücklich bist. Ich wünsche dir einen wunderschönen sonnigen Abend und dass du immer so zufrieden mit deinem Leben bleibst, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Tascha
    21/06/2017 at 14:55

    Liebe Mirli,
    ich habe die ganze Zeit beim lesen nur gedacht hier, hier ist jemand, der genauso denkt. Wie oft habe ich mich gefragt warum denn alles so abläuft, Tag für Tag, alle gleich, wenig verschieden, Leben nach Plan, weil es halt ist. Ich frage mich wo steht geschrieben , dass es so ist. Wo steht wann man Heiraten muss, wo steht wann ein kind gut ist, wo steht das Arbeit immer gleich sein muss und nicht spaßmachen darf?
    Ja ich habe auch ein zeitplan, ja ich sitze im Büro, zu Zeiten in denen ich mir weiß gott was besseres vorstellen kann. Aber sind wir es nicht die unser leben die nötige Würze geben müssen, also gestalte es so wie es dir gefällt, wenn es unerträglich ist, ändere was. Genau, denn es gibt nur ein leben. Ja oft fühle ich mich anders, weil alle etwas anderes machen und ich so gar keine Lust dazu habe, keinen Drang verspüre und einfach nur den Moment genieße. Und das versuiche ich so gut es geht jeden Tag. Ohne Zwang , ohne Druck von irgendwen und wenn jemand mich nach seiner meinung fragt bekommt er die Wahrheit und nicht das was alle sagen .
    Ach ich liebe die Flamingis dieser Welt. Und ich liebe Bunt , im Leben im alltag ! Mehr davon bitte.
    Ganz toller Text, so jetzt hab ich aber genug gesagt ;))
    Liebst Tascha
    http://www.taschasdailyattitude.com

    • Reply
      MirliMe
      21/06/2017 at 16:35

      Liebste Tascha, also DAS nenn ich mal ein tolles Kommentar und jaaaaa, wir brauchen noch viel viel mehr Flamingos auf dieser Welt, aber offensichtlich gibt es davon mehr als gedacht, wir könnten schon eine pinke Armee gründen, das stell ich mir gerade bildlich vor und macht mich unheimlich glücklich. Natürlich muss man sich an bestimmte Regeln halten, nur so funktioniert die Gesellschaft, aber wenn man immer dann, wenn es irgend möglich ist, in vollem PINK strahlt, so wie du das machst, dann ist das ein wirklich schöner Weg. Bleib bitte immer genau so wie du bist und lass dich ja nie aus dem Konzept bringen, du bist pink und wundervoll. Ich wünsch dir einen ganz feinen Abend, ganz ganz pinke liebe Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Marcel
    21/06/2017 at 19:17

    Liebe Mirli, was für ein schöner tiefgreifender Beitrag. Ich liebe diese Beiträge von dir und verschlinge sie immer regelrecht. Ich finde es fasznierend wie gut du Gefühle und Gedanken in Worte packen kannst. Ich hatte auch schon regelmäßig das Gefühl, das man in einer grauen Maße mitschwimmt um vom Alltag und der Maschinerie zum größten Teil bestimmt bzw. aufgefressen wird. Daher kann ich das Geschriebene von dir so gut nachvollziehen. Auch wenn ich das niemals so toll in Worte packen könnte wie du. Seit ich meinen Blog aktiv führe fühle ich mich mehr wie ein pinker Flamingo als wie ein Teil der grauen Masse. Allein schon dadurch, weil ich intensiver durch das Leben gehe. Ich schaue Leute um mich herum an, nehme neue Orte anders war auf der Suche nach Inspirationen oder auch nach einer neuen Fotolocation. Sicherlich ist es nicht immer einfach farbenfroher durch das Leben zu gehen, weil der Alltag und vor allem der Job einen immer in die graue Masse wieder reinzieht. Aber ich versuche regelmäßig mir hier einen Weg raus zu verschaffen und das Leben zu genießen.
    Vielen lieben Dank für deinen schönen Beitrag.
    Ich wünsche dir eine ganz tolle sonnige und entspannte Woche.
    Alles Liebe
    Marcel
    http://www.marsilicious.com

    • Reply
      MirliMe
      22/06/2017 at 9:06

      Lieber Marcel, so lieben Dank für deine Worte. Ich glaube irgendwann sind wir alle einmal Teil dieser grauen Masse, das lässt sich oft gar nicht verhindern, irgendwie brauchen wir essen und müssen uns unseren Lebensunterhalt verdienen, aber alleine wenn es einem schon auffällt, dass hier irgendwas vollkommen falsch läuft, wenn man sich selber eben kleine Fluchtpunkte sucht, sich selbst treu bleibt, dann ist das schon ein sehr großer Schritt in die richtige Richtung. Ich glaube, jeder der sich irgendwie kreativ beschäftigt, wie es eben zum Bsp mit einem Blog ist, der hat generell schon ein ganz anderes Auge auf den Alltag, eine ganz andere Einstellung, mach genau so weiter. Ich wünsche dir noch eine ganz fabelhafte und sonnige Restwoche, ganz leibe Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Melina
    22/06/2017 at 9:53

    Liebe Mirli,

    zuerst: Hätten mich deine Worte nicht so sehr in den Bann gezogen, wäre es mir richtig schwer gefallen diesen Post zu lesen, da ich eine Taubenphobie habe. Die Fotos habe ich deshalb galant übersprungen, aber das hat dem Blogpost keinen Abbruch getan. Im Gegenteil, ich finde dieser Text ist einer deiner besten, schönsten und berührendsten – zumindest habe ich mich darin wiedergefunden, da mich dieses Thema seit ein paar Jahren sehr beschäftigt. So oft hinterfrage ich mein Handeln und Tun und überprüfe, ob ich Dinge mache, sage etc,, weil ich es will oder „weil man es eben so macht“. Wir sind nun einmal alle von der Gesellschaft und ihren Normen und Werten geprägt und das kann man nicht abstreifen, aber zumindest kann man reflektieren und sein Individuum aufblühen lassen.

    Ich ziehe meinen Hut vor dir, dass du es schaffst solche doch kritischen Themen so schön zu verpacken und das Positive am Ende rauszustellen. Und dass du mit deiner Phobie diese Fotos gemacht hast! Wahnsinn. Ich wäre geflohen 😀

    Allerliebst
    Melina
    http://www.meliabeli.de

    • Reply
      MirliMe
      22/06/2017 at 10:56

      Liebe Melina, die größte Herausforderung bei dem Post waren wirklich die Fotos, ich HASSE TAUBEN, die können zwar nichts davor, aber ich flüchte generell wenn ich Vögel sehe, die größer sind als ein Spatz, deshalb hat mich das wirklich riesig Überwindung gekostet, allerdings wenn ich durchs Kameraobjektiv schaue, habe ich zum Glück immer einen gewissen Abstand, frage nicht danach…Ich danke dir so sehr für deine lieben Worte, ich glaube irgendwie gehören wir alle mal mehr mal weniger zu dieser grauen Masse, aber genau wie du sagst, wenn wir es wenigstens hinterfragen, wenn wir eben nicht alles machen, nur weil wir denken „das gehört sich so“, dann kommt immer mehr der Flamingo raus. Ich wünsche dir ganz viele pinke Tage und dass du dir immer treu bleiben kannst, das ist das Wichtigste. ganz ganz liebe Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Tina
    22/06/2017 at 15:17

    Was für ein zauberhafter Post und das Bild dass du zeichnest, bleibt mir nun genau so im Kopf! 🙂 Du hast es einfach immer wieder drauf, deine Gedanken so schön nieder zu schreiben und auch wenn du denkst du bist verrückt – nein das bist du nicht 😉 ♥
    Genau über dieses „Hamsterrad“ habe ich mich letztens lange mit meinem Partner und meiner Mutter unterhalten…und für mich festgestellt, dass ich den Absprung hieraus bald schaffen möchjte. Einfach einen anderen Weg gehen, einen der selbtbestimmt ist … ich hoffe dass mir das bald gelingt . Bis dahin bin ich erstmal weiter ein (halb-) pinker Flamingo 😉

    xxx
    Tina
    http://styleappetite.com

    • Reply
      MirliMe
      22/06/2017 at 16:42

      Liebe Tina, ich glaube selbst wenn man nur ein kleines bisschen Flamingo in sich trägt, ist das schon so viel mehr, als die meisten von sich sagen können. Alleine wenn man darüber nachdenkt, Gespräche führt, zeigt das schon, dass man zumindest erkannt hat, dass es irgendwie auch ganz anders laufen kann. Ich freue mich riesig für dich, dass du deine pinke Seite schon gefunden hast. Ich wünsche dir noch einen ganz zauberhaften Nachmittag und ganz ganz liebe Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Christine
    23/06/2017 at 6:57

    Das sind Dinge, über die ich schon oft nachgedacht habe. Ich bin eben, dadurch, dass ich einen anderen Weg gegangen bin, schon seit Beenden des Abis immer wieder mit Leuten konfrontiert, die meinen mir sagen zu können was ihrer Meinung nach für mein Leben das richtige wäre. Viele können sich halt leider gar nichts anderes vorstellen als diesen gesellschaftlich akzeptierten Weg. Mancher würde sich vielleicht noch etwas anderes wünschen, hat dann aber nicht den Mut dazu. Viele sind aber auch einfach damit zu frieden. Ist ja okay; jedem das seine. Aber was mich dann nervt ist das Einmischen in anderer Leben. 😉

    Oh ja! Ich geb dir so was von recht. Das mit „du“ und „Sie Arschloch“ hat meine Mama immer schon gesagt. 😉 Ich sieze auch erst mal alle, obwohl ich „leider“ (manchmal wirklich leider…) in einer Branche arbeite, in der dann recht schnell alle beim „du“ sind. Einerseits bei Shootings klar (irgendwie wächst man da immer sehr schnell zusammen), andererseits finde ich es manchmal schwierig, wenn ich dann das Gefühl bekomme (gerade als junge Selbstständige), dass ich mich gegenüber älteren mit meiner Meinung durchsetzen muss. Da wäre ich dann froh um mehr „Respekt“ und „Sie“.

    • Reply
      MirliMe
      23/06/2017 at 15:51

      Anscheinend macht alles was irgendwie „nicht der Norm“ entspricht Angst, ich glaube nichts anderes ist es. Solange jeder schön nach Schema F lebt, fühl man sich selbst bestätigt, wenn man aber sieht, dass es auch anders gehen könnte, dann fühlen sich viele vielleicht angegriffen, die Erfahrung habe ich zumindest schon öfter gemacht. Wichtig ist doch nur, das man selbst mit seinem Leben glücklich ist, wenn man aber immer wieder feststellt und hinterfragt, dann muss man halt auch den Mut haben, etwas zu ändern. Ganz ganz liebe Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Carolin
    24/06/2017 at 10:10

    Ein ganz wunderbarer Text! Ich finde der Vergleich zwischen Tauben als graue Masse und Flamingos als jemand der heraussticht ist super gewählt. Deiner Message kann ich auch nur zustimmen, man sollte nicht immer Teil der grauen Taubenmasse sein, sondern seinen individuellen Bedürfnissen folgen, anders sein, eben ein bisschen bunt wie ein Flamingo <3

    Liebe Grüße, Caro :*
    http://nilooorac.com

    • Reply
      MirliMe
      29/06/2017 at 10:27

      Liebe Caro, so lieben Dank für deine Worte, ich glaube auch, man sollte sozusagen seinen inneren Flamingo hinauslassen, denn irgendwo in uns versteckt er sich wohl bei jedem ,sich selbst treu bleiben und einfach seinen Weg gehen. Ich wünsche dir einen ganz wundervollen und „pinken“ Tag, allerliebste Grüße zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    Carmen
    24/06/2017 at 14:36

    Wieder einmal ein sehr schöner und wahrer Beitrag liebe Mirli! Ich gebe dir total recht, heutzutage gibt es unzählige Regeln, wie man sich zu verhalten hat. Trotzdem glaube ich, dass wir vergleichsweise mit sehr frühen Zeiten in einer angenehmen Situation sind. Ich denke mir nur immer, wie es wohl war, als man noch strickt in Gesellschaftsklassen wie Adel und normale Bürger eingeteilt wurde und man nur genau das machen und arbeiten durfte, was einem gesagt wurde. Doch aus der Geschichte sollte man ja lernen und auf heute übertragen sollte uns das auf jeden Fall zeigen, dass man nur dann glücklich sein kann, wenn man sein eigenes Ding durchzieht. 🙂
    Ganz liebe Grüße, Carmen – http://www.carmitive.com

    • Reply
      MirliMe
      29/06/2017 at 10:25

      Liebe Carmen, du hast auf alle Fälle Recht, uns geht es heute bestimmt schon so viel besser, als in früheren Zeiten, gerade als Frau. Ich möchte mir nicht vorstellen, wie es um die Jahrhundertwende hat sein müssen, als Frau zu leben oder eben in der „falschen“ Schicht, trotzdem habe ich oft das Gefühl, wir leben gar nicht so frei, wie man uns einreden möchte, aber solange man sich selbst treu bleibt, ist eigentlich alles in Ordnung. Ich wünsche dir einen ganz zauberhaften Tag du Wundervolle, ganz ganz liebe Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Jecky | Want Get Repeat
    25/06/2017 at 14:46

    Hut ab für die Fotos – trotz Vogel Phobie 😉

    XX aus Nürnberg
    Jecky
    Want Get Repeat

    • Reply
      MirliMe
      29/06/2017 at 10:23

      Das war wirklich eine Überwindung, aber man wächst ja an Herausforderungen, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Pisa
    26/06/2017 at 23:54

    Meine liebste Mirli,

    wow-toll geschrieben! Du hast es auf den Punkt gebracht. Es wäre garnicht mal so verkehrt, wenn wir alle Flamingos wären, auch wenn wir dann alle gleicht wären ;-).
    Bunt und froh, so sollten wir durchs Leben gehen :-). Ich finde es gerade heutzutage wichtig, dass wir die Möglichkeit haben, selbst zu bestimmen was wir wollen, denn nur so werden wir glücklich :-).
    Ich wünsche dir eine wunderschöne Woche!
    Fühle dich gedrückt,
    Viele Küsschen aus Hamburg,
    Xx Pisa
    http://www.inlovewithmyclothes.com

    • Reply
      MirliMe
      29/06/2017 at 10:22

      Meine liebe Pisa, das ist irgendwie ein schönes Bild, wenn ich mir vorstelle, wie alles ganz bunt und pink erstrahlt, ich würde wirklich jedem wünschen, dass er seinen Weg ganz selbstbestimmt gehen kann und sich nicht in Normen pressen lässt, die vielleicht nicht zu einem passen. Ich wünsche dir einen ganz zauberhaften Tag, gaaaanz dickes Bussi von Graz nach Hamburg meine Schöne, x S.Mirli!

  • Reply
    Ari
    27/06/2017 at 14:01

    Was für ein ehrlicher und inspirierender Post und du triffst damit genau einen Punk bei mir. Habe mich auch lange Zeit wie in einem Hamsterrad gefühl, bis ich mich endlich senlbständig gemacht habe. Ich bin immer der Meinung, dass man nur darin sehr gut sein kann, was man auch wirklich liebt. Es bringt nichts, das zu leben, was andere vorschreiben. Die Norm ist nun mal nicht die perfekte Formel für das individuelle Glück <3

    xxx
    Ari

    • Reply
      MirliMe
      29/06/2017 at 10:20

      Liebe Ari, deine Worte sind so absolut richtig und ich bewundere deinen Schritt in die Selbstständigkeit, immer eine mutige Entscheidung, aber ich kann mir etwas Anderes auch nicht für mich vorstellen. Man muss und soll seinen eigenen Weg gehen und sich immer selbst treu bleiben, du machst das genau richtig. Ganz ganz liebe Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Eva
    27/06/2017 at 17:34

    Liebe Mirli!
    Was für ein schöner Text!

    https://schreibzeit.wixsite.com/schreibzeit

    • Reply
      MirliMe
      29/06/2017 at 10:17

      Vielen Dank liebe Eva, alles Liebe, x S.Mirli!

    Leave a Reply