Kopfwelt

je ne regrette rien

Meine Lieben, „je ne regrette rien“ – „ich bereue nichts“ – niemals.

Es gibt keinen bestimmten Anlass, der mich dazu verleitet hat, ein paar Worte über Reue und Bedauern zu schreiben, keinen bestimmten Auslöser. Aber letztens in einem Gespräch ging es genau um dieses Thema, dieser berühmte Satz ist gefallen „was wäre gewesen wenn“ und ich musste danach noch sehr lange über dieses Gespräch nachdenken und immer wenn mir Gedanken wirr im Kopf herumspuken, dann ist es für mich am leichtesten, wenn ich sie auf einem Blatt Papier zur Ordnung rufe und meist bekommt ihr dann meine wirren Ergüsse vor die Nase gesetzt, ob ihr wollt oder nicht!

Genaugenommen gibt es also doch einen bestimmten Anlass, der mich zu diesen Worten gebracht hat – dieses Gespräch, denn es gibt keine unnützere Frage, als die berühmte Frage nach dem „wenn„, nach dem „was wäre wenn„. Ab und zu habe ich mich früher auch oft dabei ertappt, mir diese Frage zu stellen. Was wäre gewesen, wenn ich an diesem Punkt einen anderen Weg eingeschlagen hätte, wenn ich eine andere Entscheidung getroffen hätte. „Was wäre gewesen wenn„. Aber soll ich euch etwas verraten, niemand wird mir jemals diese Frage beantworten können, denn es ist eine Frage, auf die es NIE eine Antwort geben wird.Vielleicht denke ich auch heute noch ab und zu in so eine Richtung, aber dann ist das ein Gedanke, den ich ganz schnell wieder verwerfe, denn jede Entscheidung, die wir treffen, ist zu dem Zeitpunkt die richtige Entscheidung. Vielleicht denken wir schon ein Jahr oder sogar einen Monat später ganz anders darüber, aber genau zu dem Zeitpunkt haben wir uns deshalb für diese Richtung entschieden, weil wir es für richtig gehalten haben und damit war diese Entscheidung auch richtig für uns und das ist das Einzige, was zählt.

Schon einen Monat später oder vielleicht eine Woche später sind wir nicht mehr derselbe Mensch, der wir davor waren. Jeder neue Tag lässt uns wachsen, lässt uns Erfahrungen sammeln, wenn ihr so wollt „weiser werden“ und deshalb sind wir schon eine Minute später nicht mehr derselbe Mensch, wie 60 Sekunden davor. Deshalb kann uns eine Entscheidung, die wir getroffen haben, schon 10 Minuten später als falsch vorkommen, aber genau zu dem Zeitpunkt, als wir sie getroffen haben oder treffen mussten, hat es sich vollkommen richtig angefühlt und das ist der entscheidende Punkt. Zu diesem Zeitpunkt war es genau die richtige Entscheidung! Immer!Eine Entscheidung, die wir treffen, ist unsere. Sie sollte nur von uns selbst alleine getroffen werden, man sollte sich nie durch andere beeinflussen lassen, man kann gerne andere Meinungen einholen, die einem beim Entscheidungsprozess helfen, aber im Endeffekt bleibt es immer unsere alleinige Wahl. Wir müssen im Falle des Falles dafür gerade stehen, nur wir selbst müssen mit unserer Wahl leben und deshalb sollten wir diese Verantwortung nie abgeben, nur weil es leichter erscheint.

Und ganz besonders sollten wir diese Wahl dann niemals bereuen. „Je ne regrette rien“ ist doch eine wunderschöne Phrase, hört sich so leicht und beschwingt an und ist vielleicht das Schwierigste, was wir zu lernen haben. Niemals etwas bereuen. Es gibt so viele unterschiedliche Arten von Entscheidungen, die wir im Leben oder sogar jeden Tag zu treffen haben. Ab und zu sind es kleine, nichtige, wie – was wir zu Mittag essen wollen, soll ich mir diesen Pullover kaufen oder nicht, soll ich zu dieser Feier gehen oder nicht, was soll ich mir im Fernsehen ansehen oder doch lieber ein Buch lesen. Ich traue mich jetzt einmal die Behauptung aufzustellen, dass es in diesen Fällen selten eine Reue danach geben wird und wenn, dann wird diese nicht allzu schmerzhaft sein.Aber dann gibt es eben auch die anderen Entscheidungen, die einer Weggabelung des Lebenspfades gleichen, die entscheidend sind für alles, was danach kommt. Das kann eine Entscheidung im Beruf sein, eine private oder persönliche, Beziehungsfragen, was auch immer. Wenn danach alles so kommt, wie wir es uns gewünscht und vorgestellt haben, dann fällt es leicht, im nachhinein glücklich mit der Wahl zu sein, dann kommt niemals ein Gedanke auf „was wäre gewesen wenn„, aber wenn sich der eingeschlagene Weg als sehr steinig herauskristallisiert, dann schwirrt ganz schnell das berüchtigte „wenn“ in unseren Gedankengängen herum und genau das ist dann der Punkt, an dem wir stoppen müssen.

Und damit meine ich nicht den steinigen Weg stoppen, ab und zu sind es gerade diese schweren Wanderungen, die einen ans schönste Ziel bringen, einem den schönsten Ausblick bereiten und deshalb sollten wir uns diesen Weg nicht unnötig schwer machen und uns selber noch Felsen vor die Nase setzen, indem wir uns die unnötigste Frage seit Menschengedenken stellen „was wäre gewesen wenn„.Diese Frage lässt sich NIEMALS beantworten, also wieso Zeit damit verschwenden. Man kann nicht umkehren, das funktioniert nicht, wenn das Ziel vor einem liegt, auch wenn es noch so weit entfernt scheint, macht es keinen Sinn, in die andere Richtung zu gehen, dann heißt es Zähne zusammenbeissen und weitergehen. Vielleicht ist es ein Kampf, aber der andere Weg existiert nicht mehr, es gibt keine unsichtbare Parallelwelt für diesen zweiten Weg, zu der wir einfach überwechseln können, deshalb sollten wir das nichtmal nur in unserer Vorstellung versuchen.

Wir sollten uns den Wanderstock schnappen und weitergehen mit aller Zuversicht, dass wir das Ziel, das wir uns erhofft haben, auch so erreichen werden. Vielleicht werden wir nochmal und nochmal und nochmal an eine Weggabelung gelangen, dann entscheiden wir neu, treffen eine neue Wahl und ganz besonders – werden diese auf KEINEM FALL bereuen.Denn JETZT haben wir diese Wahl zu treffen, nicht das „ich“ von gestern und nicht das „ich“ in einem Jahr, sondern das Gegenwarts-„ich“ und wir sollten immer zuversichtlich sein, dass es genau in dem Moment, für diesen Moment, die einzig richtige Entscheidung trifft, denn genaugenommen gibt es immer nur den einen Weg, sobald wir einen Schritt nach vorne wagen, löst sich der andere sofort in Luft auf.

Deine Wahl ist IMMER die richtige, weil sie deine Wahl ist, weil DU sie getroffen hast und weil dieser Moment, diese Entscheidung ist, deshalb bereue niemals irgendetwas, jeder Weg, jede Wahl, macht dich zu dem „ich“, das du heute bist und ich würde mal behaupten, du bist genau richtig, so wie du bist, mit all deinen Wegen, die du hinter dir gelassen hast, mit jedem Felsen, den zu bezwungen hast, jedem Stein, über den du gelaufen bist, das bist DU und deshalb – keine Reue, damit würdest du bereuen, wer du bist und das ist nichtmal einen Gedanken wert.

eine Lieben, ähm ja, ich bin mir noch nicht sicher, ob sich meine Gedanken durchs Niederschreiben jetzt wirklich in Reih und Glied haben setzen lassen, aber für mich macht es einfach Sinn und ich hoffe, auch für euch?! Wie denkt ihr über das Thema, steht ihr zu jeder Entscheidung, die ihr getroffen habt, oder ertappt ihr euch manchmal dabei, zu überlegen, was gewesen wäre „wenn„. Ich bin so gespannt, wie es euch mit einer der schwierigsten Fragen geht, die es im Leben so gibt. Ich wünsche euch von ganzem Herzen, dass ihr nie eine Entscheidung bereut und immer genau euren Weg geht ohne zurückzublicken, traut eurem Weg, eurer Wahl und bleibt euch selbst dabei immer treu. Alles Liebe, love&peace,

You Might Also Like

14 Comments

  • Reply
    L♥ebe was ist
    30/10/2017 at 8:33

    liebste Mirli,
    was für ein wundervoller Beitrag! ich wünschte, ich hätte dich schon vor 10 Jahren gegkannt, als nahezu jede Entscheidung erstmal bereut habe, weil icher einer dieser jungen Erwachsenen war, die so große Probleme hatten, überhaupt Entscheidungen zu fällen und damit glücklich zu werden …
    vl gehört es also dazu. vl müssen wir erst erwachsen werden und ein paar dieser vermeindlich „falschen“ Entscheidungen treffen, bevor wir lernen, dass sie es nicht wahren, dass JEDE Entscheidung richtig ist, weil sie uns zu dem Menschen macht, der wir sind?!

    ich bin so angetan von deinen Worten Liebes. ganz, ganz toll!
    hab einen ganz wundervollen Start in diese Woche und fühl dich liebst gedrück,
    ❤ Tina von http://liebewasist.com

    • Reply
      MirliMe
      30/10/2017 at 12:47

      Liebe Tina, so so lieben Dank für deine lieben Worte. Ich denke, du hast recht und es gehört einfach zum „Erwachsenwerden“ dazu, dass man eben die vielleicht eine oder andere vermeintlich „falsche“ Entscheidung trifft, man probiert sich noch aus und das soll auch so sein, aber Entscheidungen bereuen, das bringt einfach wirklich überhaupt nichts. Ich finde du bist ein ganz fabelhafter Mensch „geworden“, also waren wohl deine Entscheidungen doch nicht SO falsch. Ich wünsche dir eine ganz fantastische neue Woche, ganz ganz liebe Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Janine
    30/10/2017 at 8:38

    Liebe Mirli, wie schön, wieder von Dir zu lesen 😀
    Je ne regrette rien – wie Du schreibst, eine Phrase die so leicht und beschwingt zu sagen ist und doch etwas vom Schwierigsten zu lernen oder zu machen ist, die es gibt. Ich ertappe mich oft, dass ich getroffene Entscheidungne anzweifle, mir den Kopf zerbreche mit Fragen, was wäre wenn..? Aber wie Du sagst, niemand wird mir je eine Antwort auf diese (rein hypohetische) Frage geben können und warum auch, denn wie Du schreibst, war es in diesem einen Moment die richtige Entscheidung. Ich verstehe Deine Gedanken 🙂
    Liebe Grüsse und viel Sonnenschein nach Graz
    Janine von https://www.vivarubia.ch/

    • Reply
      MirliMe
      30/10/2017 at 12:45

      Liebe Janine, wie schön von DIR zu hören, ich finde es so schön, dass du mich so verstehst und genauso denkst. Ich glaube, es ist ganz natürlich, dass die Gedanken ab und zu in diese Richtung abschweifen, aber es macht eben wirklich überhaupt keinen Sinn, das kostet nur Kraft. Ich wünsche dir eine ganz wundervolle neue Woche, ganz ganz liebe Grüße aus dem so sonnigen Graz, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Simone
    30/10/2017 at 13:50

    Es gibt immer wieder Momente wo man sich überlegt, hätte ich nicht anders Entscheiden sollen? Ich bin aber davon überzeugt, dass man durch negative Aspekte stärker und reifer wird. Ich bin ebenfalls deiner Meinung, man entscheidet hier und jetzt, was in Zukunft ist kann man (glücklicherweise) nicht vorher sehen. Ich versuche jeweils das Beste aus der Situation zu machen, ändern kann man sowieso ja nichts. Hab eine wunderschöne Woche liebe Mirli

    xx Simone
    Little Glittery Box

    • Reply
      MirliMe
      30/10/2017 at 17:02

      Liebe Simone, das sehe ich ganz genau wie du, man kann die Zeit nunmal nicht zurückdrehen, also wozu etwas bereuen. Ich finde, du machst das genau richtig. Ich wünsche dir eine fabelhafte neue Woche und so lieben Dank, für deine Worte, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Christine
    30/10/2017 at 17:37

    Zum Glück kann ich zumindest über meine Entscheidungen behaupten, dass ich nichts bereue! Ich könnte manchmal ein klein wenig mutiger sein, etwas weniger über die Dinge nachdenken. Aber mein Entscheidungen habe ich immer schön selbst getroffen und bereue daher gar nichts. 😉

    • Reply
      MirliMe
      31/10/2017 at 7:27

      Genau richtig so und das mit dem Nachdenken kommt mir irgendwie bekannt vor, also die Schnellste bin ich beim Entscheiden auch nicht wirklich, aber vielleicht auch gut so. Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Jessi
    31/10/2017 at 7:39

    Liebe Mirli,
    wie vorherzusehen hast du wieder einen wunderbaren Beitrag geschrieben und tolle Worte für ein meist schwerer aussehendes Thema gefunden. Ich glaube es ist normal das man Dinge und vielleicht auch manche Entscheidungen hinterfragt. Es ist manchmal auch okay eine falsche Entscheidung zu treffen, weil wie du gesagt hast einen die Wahl für einen bestimmten Weg zum Zeitpunkt der Ebtscheidubg für richtig erschien.
    Generell bereue ich nie eine getroffene Entscheidung oder eine Tat von mir, ich habe aber auch nur selten Entscheidungen treffen müssen die auch andere Menschen miteinbezogen hatte… klar ein beruflicher Wechsel, oder eine Trennung, aber da wiegt man am besten ab wie es einen selbst damit geht… du weißt wie ich meine!

    Anfang des Jahres habe ich eine Entscheidung getroffen bei der ich zum ersten Mal richtig Angst hatte diese im Nachhinein zu bereuen.
    Mein erste Freund, meine große Liebe, die ich tatsächlich bis zum heutigen Tag nicht vergessen konnte wird 30. ich wollte einen netteren Geburtstagsgruß schicken und auch ehrlich sein – denn Ehrlichkeit währt am längsten, nicht wahr? Also verfasste ich eine hübsche Karte in der ich schöne Worte fand über unsere damalige Beziehung und über ihn als Mensch. Generell ist das natürlich eine tolle Geste und absolut nichts verwerfliches, allerdings hat er seit sechs Jahren eine neue Beziehung. Versteh mich nicht falsch, ich habe nichts geschrieben das gebrüllt hätte: bitte bitte komm zu mir zurück!! Aber der Brief war sehr ehrlich und ich hatte vor dem abschicken ein bisschen Angst damit seine neue Beziehung zu beeinflussen. Ich habe den Brief abgeschickt und bis heute keine Antwort erhalten. Mich hat es viel Überwindung und auch einiges an schlechtem Gewissen gekostet, aber ich habe alles gesagt was ich zu sagen hatte, ich habe Mut bewiesen und ihm wie ich hoffe mit meinen Worten eine Freude gemacht. Für alle Beteiligten ging also alles gut aus. – lange Rede kurzer Sinn, worauf ich hinaus wollte ist eigentlich, dass es auch hätte anders ausgehen können. Meine Entscheidung hätte auch Leben anderer beeinflussen oder andere Menschen verletzen können, dennoch hätten meine Worte und Gedanken Gehör gefunden und ich hätte sicher nicht bereut den Brief geschrieben zu haben. Den mutigen gehört die Welt und es ist immer gut hinter seiner Entscheidung zu stehen!
    In diesem Sinne wünsch ich dir einen wundervollen Feiertag & warte gespannt auf deine neuen Worte! Ich lese deinen Blog unheimlich gerne, auch wenn ich nicht immer ein Kommentar hier lasse. Aber irgendwie findest du immer zur richtigen Zeit Themen die mich auch beschäftigen und irgendwie sortierst du auch meine Gedanken immer in die richtige Richtung:)
    Ich drück dich fest und schicke dir weiterhin Gesundheit und Liebe! Vorallem aber die Stärke auch in Zukunft keine Entscheidung zu bereuen!
    Alles Liebe,
    Jessi

    http://www.jessiloves.com

    • Reply
      MirliMe
      01/11/2017 at 16:11

      WOW, meine liebe Jessi, also bei DEM Kommentar fehlen mir ja wirklich die Worte, das ist ja fast schon ein Gastbeitrag und ich freue mich ganz unglaublich, dass du mir/uns deine Geschichte anvertraust. Ich kann dich so sehr verstehen, es erfordert wirklich Mut so einen Schritt zu gehen, vor allem, wenn man nicht absehen kann, welche und ob er Auswirkungen haben wird. Trotzdem finde ich es eigentlich nicht in Ordnung, dass du so gar keine Reatkion bekommen hast, andererseits ab und zu ist das auch wirklich nicht wichtig, oder?! Ab und zu muss man sich einfach nur etwas von der Seele schreiben, ich finde es wirklich bewundernswert, dass du diesen Schritt gegangen bist. Bleib immer genau so liebe Jessi, du bist einfach großartig, alles alles Liebe und so lieben Dank für deine Worte, eine ganz liebe Umarmung zu dir, x S.Mirli!

  • Reply
    kathisworld
    31/10/2017 at 9:38

    Hallo Schnuffl und MAHLZEIT – ich nehme an du sitzt gerade beim Frühstück! 🙂 Also das ist ja wieder genau der richtige Beitrag für mich – ich könnte ja genau über solche Dinge stuuuuundenlang philosophieren! Ich bin prinzipiell auch der Meinung, dass man nichts im Leben bereuen sollte! Man trifft Entscheidungen im Leben, weil sie sich eben in dem Moment richtig anfühlen! Ich hab nicht um sonst das Tattoo „Never a failure – always a lesson“ – daran glaub ich. Man lernt seine Lektionen im Leben, aber es sind keine Fehler die man macht!Ich bin auch absolut der Überzeugung, dass uns unser Weg vorherbestimmt ist und die Entscheidungen, die wir treffen und eben auf diesen Weg führen und dass man auch, wenn man vielleicht gewichtige Entscheidungen anders getroffen hätte, am Ende trotzdem genau dort gelandet wäre, wo man eben sein soll! Will heißen, du wärst mir nicht entkommen! 😉 Sooo, das war ein Senf in dieser Angelegenheit! Wünsch dir einen wunderschönen Vor-Feiertag und sende dir eine Mio Knutschis aus dem Tower :-***

    • Reply
      MirliMe
      01/11/2017 at 16:13

      Happy Feiertag Hase und auch wenn mir deine Gedankenleserfähigkeiten etwas Sorgen machen…du hast mich nämlich wirklich gerade beim Frühstück erwischt. Und natüüüürlich kannst du stundenlang über solche Themen philosophieren, das könnte auch der Grund sein, warum wir jedesmal fast die Sperrstunde knacken, wenn wir uns treffen, deshalb lieb ich dich ja so. Ich finde dein Tattoo großartig, weil genau so ist es nunmal, es gibt keine Fehler, alles was wir Tuen und Erleben macht uns zu dem Menschen, der wir sind und wie froh ich bin, dass du genau SO bist, wie du bist und jaaaa, ich sehe das ganz genauso, wir hätten uns so oder so irgendwann getroffen, manche Sachen sind einfach vorherbestimmt und ich geb dich niiiie mehr her. Ganz dicker Knutscher von einer Couch zur anderen, x S.Mirli!

  • Reply
    Luana Niedermoser
    04/11/2017 at 13:37

    Wie ich deine Beiträge liebe! Du hast definitiv die richtigen Worte dafür gefunden und besser hätte man es nicht rüber bringen können.
    Ich bin auch der Meinung, dass man nicht bereuen sollte, welche Entscheidungen man trifft. Schließlich weiß jeder im tiefen Inneren, was man bevorzugt. Ich kann von mir behaupten, dass ich bis jetzt noch nie eine Entscheidung bereut habe, denn ich habe meine Entscheidungen immer bewusst getroffen und sie haben mich auf den richtigen Weg geführt. Deswegen finde ich es enorm wichtig, dass man Entscheidungen für sich selber trifft und dabei auf niemanden hört!

    Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende meine liebe Mirli!

    XOXO Luana
    https://luananiedermoser.com

    • Reply
      MirliMe
      06/11/2017 at 12:24

      Vielen Dank liebe Luana, so lieb von dir. Ich finde auch, dass man sich im Entscheidungsprozess nie reinreden lassen sollte und wenn mein einmal eine Wahl getroffen hat, diese auch nie bereuen sollte. Ich wünsche dir eine ganz fantastische neue Woche, ganz ganz liebe Grüße, x S.Mirli!

    Leave a Reply