Lifestyle

about last month #10/17

Meine Lieben, auf den letzten Monat blicke ich fast ein bisschen wehmütig zurück und das hat vor allem einen Grund – weil er vorbei ist. Der Oktober ist, speziell wenn das Wetter mitspielt, mein allerliebster Monat im ganzen Jahr (verratet das bitte nicht dem Juli – meinem Geburtstagsmonat und dem Dezember, die bisher immer dachten, sie sind meine absoluten Lieblinge). Nein, im ernst, der Oktober ist, was die Natur angeht, einfach die unglaublichste Zeit und ich staune jedes Jahr aufs Neue, wie unwirklich schön meine Umgebung dann ist. Aber ein bisschen darf ich mich ja jetzt noch in meinem Lieblingsmonat aufhalten, zumindest gedanklich…G E L I E B T – So sehr ich den Oktober auch liebe und das Wetter heuer einfach nur ein Traum war – ich hatte leider nicht SO viel davon. Meine fleißigen Leserlein wissen ja, dass ich fast 2/3 des Monats auf der Couch postoperativ verbracht habe, ABER nachdem die ersten Schmerzen sich gebessert hatten, habe ich mir jeden Tag einen Abendspaziergang gegönnt und das waren wirklich meine Lieblingsmomente im vergangenen Monat. Mein Schatz hat sich extra Urlaub genommen, um mir beistehen zu können, und jeden Abend sind wir quasi um den Block spaziert und haben so der Natur beim Wechsel zusehen können und nichts, aber auch gar nichts, geht über das Geräusch von raschelndem Laub unter den Füßen…außer vielleicht knirschender Schnee, das kommt gleich danach.

G E H Ö R T – Neben Yoga gibt es für mich nur eines, was mich jedesmal absolut entspannt oder auch von Gedanken ablenken kann, und das ist Klavierspielen, und wenn es mir selbst gerade nicht möglich ist, weil ein Klavier, das wird euch jetzt überraschen, nunmal nicht gerade das handlichste Instrument ist, dann höre ich mir unglaublich gerne Klaviermusik an. Einer meiner absoluten Favoriten ist Keith Jarrett, mein persönlicher Entspannungsgarant.G E S E H E N – Ich gestehe euch jetzt etwas – bis vor einem Monat hatte ich noch kein Netflix. So, verdaut jetzt erstmal den Schockmoment! Geht´s wieder? Wie ihr wißt, brauche ich für alles immer ein bisschen länger und da ich immer lieber eher ein Buch lese, als dass ich die Flimmerkiste aufdrehe, ist mir bisher auch nichts abgegangen. Allerdings, wenn man soviel Zeit auf der Couch verbringt, braucht man ein bisschen Abwechslung und OMG, Netflix hat ja wirklich Suchtpotenzial. Meine absoluten Favoriten momentan sind „Luzifer“ und „Tote Mädchen lügen nicht“. Ich glaube, beide Serien habe ich quasi in einem durchgeschaut – alle Episoden versteht sich. Außerdem habe ich seit langem einen meiner absoluten Lieblingsfilme wieder angeschaut und zwar „Club der toten Dichter“. Die „Abschlussszene“, ihr wisst schon, „Oh Captain, mein Captain“ ist einfach legendär und ich bekomme jedesmal, noch immer, Gänsehaut.

G E F Ü H L T – Gefühlsachterbahn beschreibt nichtmal annähernd, was ich die letzten Monate durchgemacht habe und der Oktober hat sich gedacht, hey, was in 4 Monaten Platz hat, das schaffe ich in einem. Von ganz unten kurz nach der Operation, bis zum absoluten himmelhochjauchzendsuperduperhappy nach der ersten Kontrolle, zum völlig verzweifelten Zusammenbruch nach der eigentlichen Abschlusskontrolle, bei der ich erfahren habe, dass eventuell noch eine Operation notwendig ist – der Oktober hat nichts ausgelassen. Also ich bin ja wirklich ein absoluter Achterbahn- und Adrenalinjunkie, aber das ist dann sogar für mich etwas ZU viel. Mein momentaner Standpunkt – es kann nur aufwärts gehen, ist doch auch etwas, oder?!G E R E I S T – Nun gut, dass ich jetzt nicht gerade mega Reisepläne für den Monat hatte, dürfte sich wohl von selbst erklären, allerdings habe ich mich den ganzen Monat auf das letzte Wochenende gefreut. Laut Plan hätte ich da schon wieder angehend „wiederhergestellt“ sein sollen und wollte das mit dem ultimativen Wienwochenende auf den Spuren von Sisi und Franzl zelebrieren. Gut, ganz wiederhergestellt war ich zwar noch nicht, ABER ich habe das WE trotzdem so richtig genossen oder vielleicht sogar noch mehr?! Ich habe das so sehr gebraucht und Schmerzmittel sei dank konnte ich fast unbeschwerte Tage in meiner zweiten Heimat genießen. „Clementine im Glashaus“ – Frühstück zur Einstimmung, ein ganz gemütlicher Shoppingbummel durch die Wiener Altstadt und zum krönenden Abschluss das neue Kabarettprogramm von Alfred Dorfer. Lachen ist und bleibt die beste Medizin und ich habe wirklich gelacht, bis der Arzt kommt. Den Sonntag haben wir dann ganz gemütlich mit einem weiteren leckeren Frühstück im Café Telegraph und einem seeeehr stürmischen Spaziergang am Kahlenberg ausklingen lassen.

G E T R U N K E N – Den besten Starbucks Chai des Jahres oder des Jahrzehnts, der zwar genau nicht anders war, als wahrscheinlich jeder, den ich davor getrunken habe – aber auf diesen Moment habe ich mich jeden Tag im Krankenhaus gefreut – wenn ich das nächste Mal bei Starbucks sitze und die mega Jumbotasse zu meinen Lippen führe und aus dem, für mich, heiligen Gral trinke. Best moment!G E G E S S E N – Die ersten Wochen post OP durfte ich mich eigentlich nur flüssig ernähren und war auf absolute Schonkost gesetzt, was für mich persönlich jetzt gar nicht sooo schlimm war, weil mir, wenn es mir nicht gutgeht, sowieso jeglicher Appetit fehlt. Allerdings das erste Mal wieder ganz „normal“ essen, feste Nahrung zu mir nehmen (ich schwöre euch, ich hatte danach Muskelkater im Mund vom Kauen), war das BESTE, was ich jemals gegessen habe. Apfeltarte im Café Freiblick mit meiner BFF, dieser Moment…ach ihr wisst schon!

G E K A U F T – Obwohl man ja natürlich rein technisch gesehen auch vom Sofa aus shoppen kann, Online-Shopping sei dank, ist die Ausbeute im Oktober trotzdem eher mager ausgefallen. Aber auf Zara ist ja trotzdem immer Verlass und ich habe dort diesen wunderschönen marineblauen Mantel gefunden und ein paar rote und braune Jeans durften auch gleich mit. Liebe auf den ersten Blick war es auch bei dieser kuscheligen Fellweste und diesem weißen Rock. Bei Mango ist bei diesem Sweater sofort mein Punkrockherz ausgetickt und bei Pull&Bear habe ich endlich die ultimative Winterjacke gefunden. Tja und unglaublich aber wahr, das war es dann auch schon.E R I N N E R T – Vor genau einem Jahr haben wir mit der „Renovierung“ unserer Wohnung begonnen und als erstes musste das Schlafzimmer daran glauben und ich bin noch immer sooo happy mit dem Ergebnis, eigentlich mein absoluter Lieblingsraum in der Wohnung. Wenn ihr vorher und noch mehr nachher Bilder sehen wollte, klickt einfach schnell rein.

G E F R E U T – Anfang des Monats habe ich ein so liebes Überraschungspaket von De´Longhi und den NetworkPR Angels bekommen. Ich liebe ja Spruchbilder und Handlettering generell und ein auf meinen Namen personalisiertes Bild zugeschickt zu bekommen – ich habe mich SO SO riesig darüber gefreut und es hat gleich einen Ehrenplatz in meiner Wohnung bekommen. Vielen DANK noch einmal dafür an dieser Stelle. Außerdem habe ich von einer ganz lieben Freundin ein wunderschönes Armband als Glücks- und Kraftbringer bekommen und seitdem trage ich es ständig, auch hier nochmal viiiiielen lieben Dank!G E M A C H T – In meinem Zuhause bleibt nie ein Stein auf dem anderen, das dürfte euch schon aufgefallen sein und ich bin sooo happy mit meiner neuen Bilderwand. Jeder braucht halt irgendein Hobby, allerdings gehen mir schön langsam die Möglichkeiten aus! Außerdem stand im Oktober die Nationalratswahl in Österreich am Programm und wie vorher befürchtet, ist das Wahlergebnis einfach nur beschämend und hat mich, obwohl ich schon damit gerechnet hatte, trotzdem schockiert.

G E N O S S E N – Einen perfekten Halloweentag in meiner Heimatstadt, obwohl ich mit Halloween genau Nüsse am Hut habe, also nennen wir es, den perfekten Reformationstag, genau diesen haben wir genossen. Frühstück im Kunsthauscafé, Herbstspaziergang bei strahlendem Sonnenschein durch den Stadtpark, wärmender Chai im Tribeka, dem Coffee Shop in Graz, und am Abend hat mich mein Schatz noch bekocht. Ein perfekter Herbsttag, der mich für alle versäumten in diesem Monat mehr als entschädigt hat.E R L E B T – Nach jahrelanger Abstinenz, was zumindest ein neues Kabarettprogramm angeht, hat Alfred Dorfer es mit seinem neuen Soloprogramm „und“ zurück auf die Bühne geschafft und ich habe mich so so sehr auf diesen Abend gefreut und wurde kein bisschen enttäuscht. Ich liebe Kabarett generell, aber Alfred Dorfer ist und bleibt für mich unschlagbar. Ich freue mich jetzt schon, wenn ich mir das Programm nochmal auf DVD anschauen kann und wieder und wieder und wieder.

G E L E S E N – Meine Lieben, ich habe wieder eine Bücher-Einkaufsliste für euch, zumindest war das meine im vergangenen Monat und es waren zwar auch ein paar Nieten dabei, aber die meisten habe ich wiedermal nahezu verschlungen:  „Für einen Sommer und immer“ von Julie Leuze, „Wie das Feuer zwischen uns“ und „Wie die Luft zum Atmen“ von Brittainy C. Cherry, „You can´t escape love“ von Philippa L. Andersson, „Gravity“ von Isabelle Richter, „Outlaw“ von Amelia Gates, „Maybe not“ von Cooleen Hoover, „The colour beneath my soul – black“ von Cassidy Davis, „Wie für mich gemacht“, „Bis ans Ende der Welt und zurück“ und „Sonnenaufgang über New York“ von Ruthie Knox.G E P L A N T – Jedesmal wenn ich die letzten Monate zu dieser Rubrik gekommen bin, musste ich grinsen. Ich liebe meine Pläne – die immer für nichts sind, aber ich gebe nicht auf. Kurzfassung – Irland ist nun endgültig gestrichen, es soll offensichtlich heuer einfach nicht sein, dafür habe ich es nach Wien wirklich noch geschafft. Momentan befinde ich mich gerade in Düsseldorf und werde dort wohl auch den halben November verbringen, bevor ich zur erneuten Kontrolluntersuchung zurück in Graz sein muss. Ich werde zwar Düsseldorf noch nicht so ganz rocken können, weil ich mich immer noch, zumindest zeitweise, schonen sollte, aber ein kurzer Shoppingtrip nach Roermond ins Outletcenter und nach Köln ist fix eingeplant, ebenso wie ein Ausflug nach Straßburg. Außerdem stehen in näherer Zukunft wieder ein paar Konzerthighlights auf meinem Programm, kurz vor Weihnachten geht es nach Wien zu den Toten Hosen, das wäre dann mein drittes Konzert der Punkband heuer, wohooo, und Ende Jänner stehen Flogging Molly und Dropkick Murphys an einem Abend „gemeinsam“ auf der Bühne und ich nicht dabei – undenkbar!

eine Lieben, ich finde ja, trotz der Umstände, hatte ich größtenteils trotzdem einen schönen Oktober, ich konnte vielleicht noch nicht so, wie ich gerne wollte und ich bin ja nicht gerade der geduldigste Mensch, aber man wächst mit den Umständen und mit den Herausforderungen und wenn es so weitergeht, muss ich mich bald neu einkleiden und strebe mit meinem 2,10m doch noch eine Modelkarriere an. Ihr Lieben, wie war euer Oktober, wo sind die Herbstfans unter euch, was sind eure Pläne für den Winter, ich bin wie immer ganz gespannt auf eure Worte und wünsche euch einen fantastischen und unvergesslichen Monat November und bin gespannt, was wir dann wieder zu berichten haben, alles Liebe, love&peace,

You Might Also Like

16 Comments

  • Reply
    Liebe was ist
    10/11/2017 at 8:12

    ohh meine Liebe, wow gerne ich mit deinem Beitrag nochmal in den Oktober zurückgeschaut habe … als dich noch was wärmer und sonniger war 😉

    bei so viel Zeit auf der Couch, zwangsweise, kann ich mir but bestens vorstellen, dass man sich über einen ganz normalen Chai freut, als wäre er direkt in Indien gekocht 🙂
    und auch, dass man so viel dankbarer ist, deine Umgebung mit anderen Augen zu sehen!

    ich hoffe du bist gut in den November gerutscht!
    gühl dich gedrückt,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

    • Reply
      MirliMe
      10/11/2017 at 9:37

      Oh ja, die Sonne und das Licht vermisse ich gerade schmerzlich, aber irgendwie hat es ja auch etwas Kuscheliges und Gemütliches, wir wollen uns mal nicht beschweren. Und ja, eigentlich mag ich (in Maßen) ja auch so Phasen, in denen es einmal nicht so läuft, weil man dann die richtig guten umso mehr zu schätzen weiß und wie lecker einfach nur ein Tee oder Kuchen schmecken kann, wenn man ihn wochenlang entbehren musste. Ich wünsche dir einen ganz fantastischen November, alles alles Liebe und fühl dich ganz lieb zurückgedrückt, x S.Mirli!

  • Reply
    kathisworld
    10/11/2017 at 11:35

    Hallohoo mein Oktober-Lover! Mein Geburtsmonat freut sich, dass du ihn mehr liebst, als deinen eigenen! 😉 Wobei ich dir natürlich mal wieder in allem zustimme: ein richtig schöner Oktober – besser geht’s einfach nicht!Gerade wo ich jetzt den Vergleich zum nebeligen und verregneten November habe, bin ich auch schwerst verliebt in diesen genialen Herbstmonat! Was mein Oktober-Highlight war weißt du bestimmt: unser Wiedersehen nach soooo langer Zeit! <3 Immer wieder unbezahlbar, dass sich trotzdem nix verändert hat und es sich immer so anfühlt,als wäre dazwischen keine Zeit vergangen… *happiestgirlontheplanet* und ich schwöre dir, ich zehre immer noch von den Stunden mit dir! Ich freu mich riesig, dass du aus diesem Achterbahnmonat das Beste gemacht hast und trotz allem die Highlights nicht gefehlt haben! 🙂 Ich bin maximal optimistisch was den Jahresausklang angeht mein Schatz und 2018 kann sich sowieso warm anziehen, wenn wir diesmal aber wirklich (!!!) mit Vollgas das Jahr rocken! LOVE U! dicke almost weekend-Bussis ins Nachbarland :-***

    • Reply
      MirliMe
      10/11/2017 at 12:06

      Wie könnte ich deinen Geburtstagsmonat nicht lieben, aber das solltest du mittlerweile wirklich schon wissen, ohne Kathi-Geburtstag keine Kathi, also der wichtigste Feiertag im Jahr und ich muss zwar gestehen, ab und zu mag ich so trübe neblige Tage wirklich, aber auf Dauer kann das schon aufs Gemüt gehen, da ist mir der goldene Oktober tausendmal lieber und ooooh ja, das war definitiv auch mein Highlight, dieses Jahr ist ja wirklich fies zu uns, umso besser, dass wir dafür nächstes Jahr soviel zum Aufholen haben, ich sags ja, du kannst gleich Nebenwohnsitz bei mir anmelden. Und Tatsache ist, auch wenn wir uns nicht sehen, sehen wir uns irgendwie trotzdem und das ist das schönste Gefühl überhaupt. 2018 wird sowas von gerockt von uns beiden, da hält uns nichts und niemand mehr auf und dann reiten wir gemeinsam in den Amterdamer-Sonnenuntergang. Gaaaanz dickes Bussi mein Allesbertl, LOVE U 2 so much, happy friyayyy, x S.MirlI!

  • Reply
    Janine
    10/11/2017 at 12:36

    Liebe Mirli, es tut mir so leid zu lesen, wie beschwerlich Dein Okober war aber genauso sehr freut es mich, dass Du all das irgendwie positiv sehen kannst oder zumindest so darüber reden kannst, als wäre es nicht so schlimm. Das bewundere ich sehr an Dir! Wie Du liebe ich Spaziergänge und dabei zuzuschauen, wie sich die Natur mitjedem Tag näher zum Winter hin verändert. Die Blätter färben sich so wundervoll und rascheln lieblich unter den Schuhen und ja, aufs Schneeknirschen freue ich mich ebenfalls!
    Ich hoffe so sehr, dass es bald fertig ist mit all den Krankenhaus-Sachen und Du Dein Leben wieder unbeschwert geniessen kannst!
    Fühl Dich gedrückt!!
    Liebe Grüsse
    Janine von https://www.vivarubia.ch/

    • Reply
      MirliMe
      13/11/2017 at 9:56

      Meine liebe Janine, ich würde lügen, wenn ich sagen würde, ich stecke das alles mit links weg, ich habe teilweise ganz schlimme Tage, aber meistens schaffe ich es dann doch positiv zu denken, irgendwann muss es ja auch mal wieder gut werden. Momentan bin ich schon sehr nervös, weil ich in einer Woche erneute Kontrolle habe und dann eben erfahre, ob ich eine erneute OP brauche und dann sehen wir weiter. Ich danke dir so sehr für deine lieben Worte immer, die helfen mir wirklich sehr durch diese Zeit. Ich drücke dich ganz ganz lieb zurück, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Tina
    10/11/2017 at 13:41

    Ui das war ja wirklich ein äußerst turbulenter Monat Oktober für dich – und ih hoffe, dass nun etwas Ruhe für dich einkehrt und alles gut verläuft 🙂 Ich glaube dir sofort, dass der Chai nach dem Krankenhaus gleich doppelt und dreifach so gut geschmeckt hat 😉 Ich drücke die Daumen, dass die letzte Kontrolle gut verläuft und du dann wieder voll durchstarten kannst. Aber auch Shopping im Outlet oder Köln jören sich ja toll an 🙂

    Hab ein zauberhaftes Wochenende und ruh dich gut aus Liebes ♥

    xxx
    Tina

    https://styleappetite.com

    • Reply
      MirliMe
      13/11/2017 at 9:57

      Liebe Tina, oh ja, der Oktober hatte es wirklich in sich, obwohl eigentlich wirklich nicht viel passiert ist und ich danke dir so so sehr fürs Daumen drücken, das muss ja jetzt endlich einmal Wirkung zeigen, eine Woche noch Galgenfrist. Ich wünsche dir einen ganz wundervollen November, alles alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Tanjas Bunte Welt
    11/11/2017 at 15:36

    Hallo Mirli
    Willkommen in der Netflix – Sucht – Community *gg* da hast du 2 geniale Serien ausgesucht und der Film ist auch klasse. Irgendwie ist der Oktober zu schnell vorbei gewesen für mich, ich habe doch glatt den Herbst übersehen. Da ich gerne fotografiere, finde ich das doppelt schade. Ich verrate es auch dem Juli und Dezember nicht
    Schönen November und Wochenende
    Liebe Grüße

    • Reply
      MirliMe
      13/11/2017 at 9:59

      Liebe Tanja, oooh ja, die Sucht hat mich so richtig erwischt, momentan kann ich von Outlander nicht genug bekommen, ist zwar nicht wirklich eine Netflixserie, aber die hat wirklich Suchtpotential. Ich muss zugeben, ich habe auch gerade noch so auf den letzten Drücker ein paar Herbstimpressionen einfangen können, aber die wirklich schönsten Tage habe ich leider auch verpasst, ich kann das also absolut nachfühlen. Ich wünsche dir einen wunderschönen November, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Carmen
    13/11/2017 at 10:02

    Aaw das hört sich nach einem tollen und spannenden Monat an Liebes! Ich bin mir sicher, der marineblaue Mantel steht dir super gut – da bin ich schon gespannt, den zu sehen. 🙂 Und mach dir keine Sorgen wegen Irland, das wird sich bestimmt früher oder später noch ergeben. Genieße Düsseldorf in der Zwischenzeit und hab eine schöne Woche!
    xx, Carmen – http://carmitive.com

    • Reply
      MirliMe
      13/11/2017 at 10:05

      Vielen Dank liebe Carmen, ich liebe den Mantel und mag ihn gar nicht mehr ausziehen und ich genieße es absolut gerade in Düsseldorf zu sein, ich mag die Stadt so sehr. Ich wünsche dir auch einen ganz fantastischen November, alles alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Marie Dyness
    13/11/2017 at 16:05

    Die Bilder sind wirklich toll geworden!
    Alles Liebe Marie
    http://mariedyness.blogspot.de/

    • Reply
      MirliMe
      13/11/2017 at 17:59

      Sehr lieb von dir Marie, vielen Dank, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Simone
    13/11/2017 at 21:57

    Der Oktober mag ich auch sehr gerne liebe Mirli, die Farbe der Natur ist magisch. Du hast einen turbulenten Monat hinter dir, respekt, du meisterst das hervorragend. Netflix kenne ich auch noch nicht, vielleicht sollte ich mich auch mal damit beschäftigen Ich hoffe du erholst dich gut in Düsseldorf und liebste Grüsse

    xx Simone
    Little Glittery Box

    • Reply
      MirliMe
      14/11/2017 at 10:25

      Liebe Simone, oh ja, der Oktober ist so ein schöner Monat, was die Natur angeht und ich genieße die Zeit in Düsseldorf gerade so richtig, ein bisschen Abstand von allem tut immer gut und dann geht es hoffentlich bald in den Endspurt. Ich wünsche dir einen ganz wundervollen November, alles Liebe, x S.Mirli!

    Leave a Reply