Travel

New York City – Travel Diary 2.0

Meine Lieben, ich mache es jetzt ganz kurz, damit wir gleich wieder eintauchen können, in den Großstadtdschungel von New York City, denn natürlich enthalte ich euch auch meine letzten beiden Tage in dieser einzigartigen Stadt nicht vor, von halben Sachen halte ich nämlich so überhaupt gar nichts. Wenn ihr den Anfang der Reise verpasst habt, dann schicke ich euch noch ganz schnell einen Sprung nach Chicago, denn dort hat mein USA-Abenteuer begonnen und danach geht es gleich weiter zu meinen ersten Tagen im big apple und eigentlich sollten wir uns schon beeilen, denn um 8.30 Uhr haben wir ein Date mit Miss Liberty und wir wollen sie doch nicht warten lassen, oder?!

Nicht auszudenken, sie packt ihre Koffer und fährt zurück nach Frankreich, wo sie bekanntlich hergekommen ist. Mon dieu!

DAY III: Liberty Island – One World Trade Center – Wall Street – Macy´s – Mac`n Cheese im Hard Rock Café – Bryant Park – Public Library – Empire State Building

So, 30/04/2017 – 08.15 LT: Das yellow cab rauscht durch die noch schlafenden New Yorker Straßen, die Stadt schläft also doch ab und zu, zumindest Sonntagmorgen, diesmal haben wir Glück bei der Wahl des Taxifahrers, er gibt Gas, wir sind spät dran, wollten eigentlich mit dem Zug fahren, aber das hätte noch länger gedauert…ein bisschen unruhig werden wir, was wenn wir zu spät kommen, das Boot wird nicht auf uns warten, ob sie uns auf einem späteren mitfahren lassen? Alle Sorgen umsonst, wir kommen nur ein paar Minuten zu spät im Battery Park an.So, 30/04/2017 – 08.32 LT: Wo ist der Sommer von gestern geblieben, am Tag zuvor noch fast 30 Grad, heute nur noch knappe 12 und die fühlen sich nichtmal so an….gestern Sommerschuhe und Schweißperlen, heute Schal und der Wunsch nach Handschuhen, graue Wolken hängen über der Stadt, aber irgendwie passt das fast noch besser zu NY, zu den Betonschluchten, zu dem allgegenwärtigen Grau.

So, 30/04/2017 – 08.43 LT: Man möchte meinen, wir werden mit dem Privatjet auf Liberty Island geflogen, die Sicherheitsvorkehrungen sind fast schlimmer als auf jedem Airport, Metalldetektoren, mein Deo wird mir abgenommen…haben sie Angst, ich sprühe der Lady in die Augen?…aber sicher ist sicher, schon klar. Egal, rauf die Stufen aufs oberste Deck der Fähre, mein Magen knurrt, die Muffins an der Theke schauen verführerisch aus, warum nicht an Bord frühstücken….Hot Chocolate und ein French Toast Muffin, hört sich spannend an, schmeckt lecker und extremst süß.

So, 30/04/2017 – 09.12 LT: Mit vollem Mund staunt es sich schlecht, ich lasse es mir trotzdem nicht nehmen, sprinte ans Geländer, um die ersten Blicke auf Miss Liberty, die Freiheitsstatue, zu werfen. Libertas, die römische Göttin der Freiheit, UNESCO Weltkulturerbe, Freiheitssymbol für unzählige Menschen und das bekannteste Wahrzeichen der Vereinigten Staaten.So, 30/04/2017 – 09.20 LT: Wir gehen vor Anker, ich setze meine Füße auf Liberty Island, wieviele Einwanderer haben bei der Ankunft auf Ellies Island den Blick auf dieses Symbol geworfen, gebangt, gehofft…auf ein besseres Leben, in dem Land, in dem alles möglich ist, soviel zu den Träumen von damals….as time goes by….heute scharren sich Touristen um die Füße, neben gesprengten Ketten, die die Befreiung aus der Sklaverei symbolisieren sollen, es wird fotografiert, man muss aufpassen, dass man nicht von einem Trottelzepter, sorry, Selfie-Stick meinte ich, erschlagen wird, aber all das ignoriere ich, denn ich bin da, ich trinke eine Hot Chocolate auf dich, du Göttin, stehe diesem Land bei, wenn nicht jetzt, wann dann….So, 30/04/2017 – 09.45 LT: Wir durchstöbern noch den Souveniershop, nichts Neues, nichts, was es nicht auch am Festland gibt, die nächste Fähre bringt uns zurück, wir spazieren die Straßen entlang, ich kämpfe damit, nicht zu stolpern, weil meine Nase ständig ein paar cm zu weit nach oben zeigt, aber ich kann nicht anders, ich muss diese Wolkenkratzer bestaunen, „entlangschauen,“…und an ihrer Spitze kann ich blauen Himmel und die Sonne entdecken, hat sie sich doch noch hervorgewagt.So, 30/04/2017 – 11.22 LT: Ganz schöne Strecken, die man hier zurücklegt, aber ein geschichtsträchtiger Ort breitet sich nun vor uns aus, ein Ort, den ich mich geweigert habe zu besuchen, als ich das letzte Mal 2009 in der Stadt war…..ich bin sensibel, ich habe Angst, dass mich die Gefühle übermannen, aber es wird Zeit, ich will, ich muss an diesen Ort….an den Ort, in dessen Lüften mir mein Schatz vor 16 Jahren einen Heiratsantrag gemacht hat, das Restaurant gibt es nicht mehr, auch nicht das Gebäude….So, 30/04/2017 – 11.30 LT: Es ist ein beklemmendes Gefühl hier, für mich wirkt der Ort düster, bedrückend, war das so gewünscht oder ist das nur meine Wahrnehmung…ich bin mir nicht sicher, ob ich Fotos machen soll, irgendwie kommt es mir pietätlos vor, ich mache wenige, ich möchte nicht auf den One World Trade Center…ich kann einfach nicht und möchte auch nicht länger hier bleiben….es war nicht so schlimm wie befürchtet, aber ich muss auch keine Ewigkeiten hier ausharren.So, 30/04/2017 – 11.45 LT: Die Wall Street, New York Stock Exchange, die weltgrößte Wertpapierbörse, ich hätte nie damit gerechnet, wie viele Menschen sich hier tummeln….an einem Sonntag…wie viele Touristen Fotos davon wollen…nein, ich komme nicht drauf…unter der Woche ist es hier bestimmt spannender, wenn all die Anzugträger durch die Gegend hetzen, mit Smartphone und 1000 Terminen am und im Kopf, aber heute gehört der Ort den Besuchern, den Touristen.

So, 30/04/2017 – 12.13 LT: Dann schon lieber das Geld sinnvoll anlegen, bei Macy´s. Macy´s, Amerikas größter Warenhausbetreiber mit 798 Filialen, wir betreten das Urhaus, das im Oktober 1858 seine Pforten öffnete, um einzukaufen braucht man nicht mehr nach Amerika, die Zeiten der günstigeren Preise und großen Auswahl sind vorbei, Onlineshopping regiert die Welt, man kann überall überall einkaufen, aber trotzdem werde ich endlich fündig und finde neue Sneaker und eine neue Tasche von Michael Kors, bin mega happy mit meiner Ausbeute und so eine Jagd macht hungrig, aber wohin…

So, 30/04/2017 – 13.29 LT: Die Irrwege haben ein Ende, man möchte wirklich nicht meinen, wie schwierig es in dieser Stadt ist, ein anständiges Lokal zu finden, ich war nicht gut vorbereitet und ich habe gewisse Vorgaben…an mich selbst….Mac´n Cheese steht noch auf meiner Amerika-Foodliste und die bekomme ich im Hard Rock Café…

eigentlich zu touristisch für meinen Geschmack, aber trotzdem passend. Wir bekommen anstandslos einen Tisch, ohne anstellen, ohne warten und die Musik ist gut, Eminem begrüßt uns…nicht persönlich, auf der Leinwand und wird von Metallica abgelöst, also kann ich auch über die wiedermal zu kühlen Temperaturen (bööööse Klimaanlagen) hinwegsehen.So, 30/04/2017 – 14.16 LT: Das Essen wird mit Lächeln serviert, das mag ich, da schmeckt es gleich nochmal so gut und das tut es wirklich, Vitamine…Fehlanzeige, aber wer braucht die schon im Urlaub. Kalte Cola dazu, genau was ich gerade gebraucht habe. Gute Musik, leckeres Essen und meine Füße dürfen sich ausruhen, SO muss sich das anfühlen.

So, 30/04/2017 – 15.38 LT: Es wird Zeit für ein Dessert, ich hätte so gerne einen Apple Crumble mit Ice Cream im Hard Rock Café gegessen, aber es ging einfach nicht…aber nach einem Spaziergang zum Bryant Park ist der Hunger zurückgekommen und schon stolpern wir über einen „Le Pain Quotidien“ Counter, ich sage nur Chicago, London…Pflichtbesuch. Almond Croissant ist aus, dafür gibt es Pain au Chocolat, mit Hot Chocolate, zuviel Schokolade? Niemals. Wir setzen uns, eigentlich ist es zu frisch, aber ich liebe diesen Ort, einer meiner Lieblingsorte in NY, ich will wiederkommen, wenn die Sonne scheint, aber ich genieße auch jetzt genau den Moment. Der Hund vom Nachbartisch flirtet mit uns, es ist ruhig hier, ungewöhnlich ruhig für NY, es liegt diese Sonntagsstimmung in der Luft, dort liest ein Mann seine Zeitung, dort eine Gruppe von Mädels, die kichern, ein Buch wird gelesen, gelernt, gelebt, gelacht…das wäre mein NY Ort.So, 20/04/2017 – 16.15 LT: Im Freien sitzen ist heute wirklich ungemütlich, ich habe eiskalte Finger, das Gute daran, man besucht Gebäude, die man sonst vielleicht ausgelassen hätte, wir spazieren durch die New York Public Library, eigentlich ein Pflichtort für mich, 2000 war ich schonmal hier, jetzt komme ich wieder, stöbere in den Archiven, finde Artikel über Andritz, meinen Heimatbezirk, bin amüsiert, ich mag diese Stimmung hier, diese wunderschönen bemalten Decken, ein ruhiger Ort, es gibt sie eben doch…auch in dieser so lauten Stadt.So, 30/04/2017 – 16.57 LT: Dieses imposante Entrée, das Empire State Building, war das Meg Ryan und Tom Hanks, die dort um die Ecke huschen, nein, ich denke nur an „Schlaflos in Seattle“, jede Ecke von NY erinnert an etwas, an Sex and the City, an Gossip Girl, an Friends, an all diese fantastischen Filme und Serien, ich liebe es, man fühlt sich Teil einer jeden Geschichte, auch wenn sie schon lange abgedreht sind.So, 30/04/2017 – 17.26 LT: Schon am ersten Abend waren wir hier, das heißt nicht ganz, wir haben die Schlange um den ganzen Block stehen sehen und haben wieder kehrtgemacht, mir ist die Zeit in dieser Stadt zu heilig, zu kostbar, als dass ich mich ewig anstellen würde, ich war schon bei Nacht am Empire State Building, ich habe keinen Streß. Wir sind zurückgekehrt, diesmal kaum Menschen, wir laufen einfach durch, vorbei an all den Absperrungen, wir schlagen ein, high five, das haben wir richtig gemacht.So, 30/04/2017 – 17.52 LT: Plan: warten bis es dunkel wird um NY auch bei Nacht von oben zu sehen…Plan….missglückt, aber wir bleiben ewig auf der Spitze, genießen den Ausblick, fahren bis ins 103. Stockwerk, das haben wir noch nie gemacht, dort oben ist es eng, wir sind mitten unter der Spitze, WOW, was für ein Gefühl, was für ein Ausblick, diesmal können wir das Rockefeller Center sehen, die Menschen darauf, am Tag zuvor waren wir zwei davon, irgendwie lustig.So, 30/04/2017 – 18.34 LT: Wir mögen nicht mehr warten, wie langsam die Zeit vergeht, wenn man auf etwas wartet, aber es ist unsere Entscheidung, wir haben Chicago von oben im Glitzermeer gesehen, wir beschließen: das muss reichen, wir wollen wieder nach unten, festen Boden unter den Füßen haben, wir sind erledigt, stundenlang unterwegs und das seit 10 Tagen….Harry Potter wartet auf uns….tja, so sind wir einfach….wir haben Zeit, wir spazieren gemütlich über die 5th Ave, vorbei am Times Square, zurück zur Lexington Ave, New York bei Nacht, jetzt haben wir es doch nochmal erlebt….von unten, aber wir haben die Phantasie, die Erinnerungen, die sind da….

DAY IV: Magnolia Bakery – Greenwich Village – Washington Square Park – Brunchtime – Flat Iron Building – Bootsfahrt im Central Park – Times Square

Mo, 01/05/2017 – 09.02 LT: Ein neuer Monat, Feiertag zu Hause, der letzte New York Tag für uns…im Nachhinein, der schönste der Tage, warum sind wir gerade heute so entspannt, ich glaube, wir sind endlich richtig angekommen, es dauert, sich zu akklimatisieren, vor allem in SO einer Stadt, warum immer erst am Abreisetag….anyways, ein absolutes Highlight soll uns in den Tag verhelfen. Koffer sind gepackt, die Schlüsselkarte zum Hotelzimmer zurückgegeben, wir wollen nochmal die Stadt aufsaugen mit all ihren Facetten, den guten, den schlechten, niemand ist perfekt, auch nicht New York.Mo, 01/05/2017 – 09.39 LT: Ich habe den Tipp von einem Instagrammädl, zur Magnolia Bakery wollte ich sowieso, es ist nicht das Original aus SATC, aber die Leckereien sind dieselben und diese nur 5 Minuten vom Hotel entfernt. Aber den Banana Pudding, den hätte ich so nie probiert und Foodorgasmus ist noch eine Untertreibung…ich würde mir das Rezept tätowieren lassen, damit ich es niemals verliere (wenn ich es denn hätte). Nichts, aber auch gaaaar nichts, was ich jemals gegessen habe, kommt da ran. Wer es nicht probiert hat, kann es nicht verstehen….

Mo, 01/05/2017 – 10.19 LT: Es hilft alles nichts, es ist Zeit zu gehen, wir haben heute noch viel vor, der letzte Tag muss richtig ausgekostet werden. Vor der Bakery ein Haufen Schaulustige…erneut Dreharbeiten, gleich in der Nebenstraße und dann entdecke ich Lucy Liu…mein Ally McBeal Moment..und schon ist er wieder vorbei, ich bin erneut mutig und nehme den Zug nach Greenwich, schön langsam gewöhne ich mich an diesen NY Rythmus, eh klar, kurz bevor es vorbei ist.Mo, 01/05/2017 – 10.38 LT: Ich liebe diesen Teil der Stadt, Greenwich Village, diese typischen Wohnhäuser, es wirkt gleich so anders als das touristische Zentrum, ruhiger, europäischer, wie ich finde. Wir entdecken entzückende coffee shops und kleine Läden, wir stöbern, ich kaufe ein paar Schreibblöcke in wunderschönem Vintage-Design, wir schlendern weiter bis zum Washington Square Park.

Mo, 01/05/2017 – 11.05 LT: Auch dieser Platz gehört zu einem meiner liebsten in NY. Viele Studenten tummeln sich hier, die NYU liegt direkt nebenan, aber heute tummeln sich auch viele Polizisten. Eine Demo ist im Anmarsch, Sprechchöre, ich verstehe kein Wort, weiß nicht worum es geht, ich finde, so macht eine Demo nicht wirklich Sinn. Trotzdem werden sie übertönt von einigen Straßenmusikern, die wirklich guten Jazz spielen, die Sonne kommt raus, vielleicht wird es doch noch etwas, mit den versprochenen 24 Grad, ich genieße es hier, würde am liebsten noch ewig sitzen bleiben, lauschen, fühlen, aufsaugen.Mo, 01/05/2017 – 11.48 LT: Allerdings sind wir noch aus einem anderen Grund in der Gegend, wir haben einen Tisch zum Brunch reserviert, wieder ein Tipp über Social Media, Instagram hat eben auch seine guten Seiten, Café Clover, ich liebe das Interieur, fühle mich gleich wohl, die Karte ist gesund, seeehr gesund, unglaublich viele vegane Gerichte, allerdings gibt es Brunch nur am Wochenende, macht aber nichts, ich habe nur kleinen Hunger, also eigentlich gut so.Mo, 01/05/2017 – 12.07 LT: Ich esse knusprige Sesamchips mit Hummus und Avocadobrot mit Honig, für mich ein etwas gewöhnungsbedürftiger Geschmack, aber nach jedem Bissen wird es leckerer, das Grillsandwich meines Mannes ist ein Traum. Danach bekommen wir die Dessertkarte, ich könnte sie rauf und runter bestellen, habe aber wirklich keinen Hunger mehr, der Banana Pudding aus der Magnolia Bakery war mehr als ausgiebig.Mo, 01/05/2017 – 13.23 LT: Ganz besonders haben es mir in NY all diese kleinen Parkanlagen angetan, wie eben der Bryant Park oder der Madison Square Park direkt beim Flatiron Building, nicht schwer zu erraten, woher der Name kommt. Jedesmal aufs Neue fasziniert mich dieses Gebäude, es schaut so filigran aus, wie kann es wirklich stehen, aber es steht nicht nur, es thront seit 1902 hier, man kann also davon ausgehen, es ist nicht ganz so filigran, wie es ausschaut und wird auch noch in 100 Jahren hier thronen.Mo, 01/05/2017 – 12.53 LT: Es ist mittlerweile richtig heiß geworden, es ist Montag in NYC, ein ganz anderes Tempo beherrscht die Stadt, der Madison Park ist mit Menschen in Businesskleidung bevölkert, sie genießen das Wetter in ihrer schnellen Mittagspause, besorgen sich einen Snack in den umliegenden Delis, sie können nicht aus den Betonschluchten fliehen, wir schon….das yellow cab setzt uns an der Upper East Side ab, hier spazieren wir erneut in den Central Park, ich weiß in diesem Moment noch nicht, dass ich gleich meinen absoluten NY-Lieblingsmoment erleben werde. Wir kaufen uns einen frischen Smoothie und frisches Obst, für UNSERE Mittagspause in der Stadt.Mo, 01/05/2017 – 13.47 LT: Das ist der Teil des Parks, den ich am Samstag vermisst, gesucht hatte, hier wäre der perfekte Platz für ein Picknick gewesen, die New Yorker stecken in ihren Hamsterrädern, die Touristen erklimmen Empire State Building und Co, der Park gehört uns. Summerfeeling kommt auf, ich entledige mich meiner Jacke, meines Schals….Mo, 01/05/2017 – 15.19 LT: Ein dickes fettes Hackerl kann ich unter einen Punkt meiner persönlichen once-in-a-lifetime-bucket-list setzten: einmal eine Bootsfahrt im Central Park mit Blick auf die Skyline. Mein Mann und ich wechseln uns mit dem Rudern ab, ich liebe es zu rudern, das ist genau meins, die Sonne brennt auf meinen Kopf, ich sitze nur noch mit Unterleiberl im Boot, wenn die Bäume nicht noch etwas an grün vermissen lassen würden, könnte man meinen, es ist Hochsommer.Mo, 01/05/2017 – 15.23 LT: DAS IST MEIN NY MOMENT, ich liebe, liebe, liebe jede Sekunde, jeden Wasserspritzer, jeden Vogel, der über uns kreist, jeden Blick, jeden Wimpernschlag, jeden Atemzug, ich sauge diesen Moment ein, will in ganz fest abspeichern, nie mehr vergessen….aber wäre es so schlimm, zu vergessen, dann müsste ich wiederkommen und ihn wiederholen, ich mache mir keinen Druck mehr, dass es perfekt werden muss, ich lasse den Moment einfach laufen, gebe ihm Raum, mache in besonders.Mo, 01/05/2017 – 15.48 LT: So eine Bootsfahrt in der Sonne im gefühlten Sommer macht Lust auf Eis und schon stolpern wir über einen Eisverkäufer, das ist genau das Richtige, rundet diesen perfekten Moment ab, jetzt kann ich Abschied nehmen von dieser Stadt, jetzt haben wir erneut Freundschaft geschlossen. Ich bin zu einer Erkenntnis gekommen: New York und ich, wir mögen uns, wir haben immer ein bisschen Anlaufschwierigkeiten, aber das ist meine eigene Schuld, ich habe mich zu sehr auf touristische Plätze konzentriert, abseits davon finde ich das NY, das meines ist.Mo, 01/05/2017 – 17.10 LT: Der Kreis schließt sich, ich stehe an der Theke des stylischsten Starbucks, den ich jemals gesehen habe, ich ergebe mich den heruntergerasselten Sätzen, die ich niemals verstehen werde, ich will wieder einen saftigen Cinnamon-Bagel…der leider ausverkauft ist, ich nehme einen Muffin und meinen Chai entgegen, wir setzen uns auf die roten berühmten Stufen und überblicken den New York Times Square.Mo, 01/05/2017 – 17.24 LT: Ist es wirklich erst 4 Tage her, dass wir genau zur selben Zeit, genau hier gesessen sind, alle New York Abenteuer noch vor uns, jetzt ist es Zeit noch einmal in diesen Moment, in diese Stadt zu tauchen, wann werden wir uns wiedersehen, jetzt, wo ich endlich weiß, wo ich die wahre Schönheit der Stadt finden kann, wir werden uns wiedersehen, das weiß ich einfach, bald, nicht ganz so bald…irgendwann, das ist sicher.Mo, 01/05/2017 – 20.08 LT: Uber hat uns schneller und billiger als gedacht an den Newark Airport gebracht, jetzt trinke ich eine letzte Hot Chocolate, habe mich in meinen Hoodie für den Heimflug gekuschelt und wir warten aufs Boarding. Eine lange Heimreise steht bevor, eine mehr als unbequeme, wie ich jetzt weiß. Wir schlafen kaum, erst am Züricher Flughafen, auf dem wir 6 Stunden Aufenthalt haben. Wir freuen uns auf zu Hause, sind wehmütig, Abschiede sind nie leicht, aber wenn man weiß, man kann jederzeit wiederkommen, kann man es doch ertragen.

eine Lieben, WOW, was für ein Trip, erstmal vielen Dank an alle, die mich durch diese Reise begleitet haben, die meinen zeitweise vielleicht etwas vielen Worten trotzdem gefolgt sind, die mich mit ihren Nachrichten und Mails durch diesen Urlaub begleitet haben, Danke für all eure Tipps und für das Gefühl, als ob ihr alle irgendwie mit dabei wart. NY und ich haben also doch unsere Liebe füreinander entdeckt, es war keine Liebe auf den ersten Blick, aber es ist die Art von Liebe, die durch Entfernung wächst, sodass man am liebsten sofort zurück möchte. Aber das hat Zeit, zuviele andere Orten wollen von mir entdeckt werden, aber wie jeder Ort, den ich bisher gesehen habe, gehört eben auch NYC ein kleiner Teil meines Herzens für immer. Was sind eure NY-Momente, eure Lieblingsorte im big apple bzw. wenn ihr noch nicht dort wart, von welchen Plätzen träumt ihr? Wie immer freue ich mich so sehr auf eure Worte oder wenn ihr wie die meisten eher stille Lesser seid, dann Danke für eure Treue und dass ihr mit mir diese Welt bereist, das bedeutet mir alles. Hört niemals auf zu wandern, zu entdecken und zu leben! Love&peace,

You Might Also Like

48 Comments

  • Reply
    L♥ebe was ist
    18/05/2017 at 9:06

    ich weiß gar nicht wo ich anfangen solle meine Liebe!
    dein Travel Diary kommt mir wie ein Reisetraum vor 🙂
    du hast so ziemlich alles gemacht und gesehen, was ich auch auf meiner imaginären NYC-To do-Liste hätte! v.a. die Aussicht von einem der Wolkenkratzer muss ich Echt der Hammer sein. und im Kontrast dazu finde ich die Häuserschluchten auch wieder so spannend!
    davon abgesehen, wer möchte nicht mal entlang dieser wunderschönen Wohnhäuser spazieren und sich wie in sex and the City fühlen?! 🙂

    hach, ich hab schon wieder Fernweh!
    wünsche dir eine tolle Restwoche meine liebe Mirli!
    ❤ Tina von Liebe was ist
    Liebe was ist auf Instagram

    • Reply
      MirliMe
      18/05/2017 at 9:17

      Meine liebe Tina, ich würde dich am liebsten sofort packen und mit dir all diese Plätze in NY aufsuchen, an jeder Ecke hat man irgendwie einen SATC oder Friends oder Gossip Girl Moment, das liebe ich so in dieser Stadt und man stolpert ständig über Dreharbeiten. Ich könnte auch sofort wieder zurück, NY hat einfach so viele verschiedene Seiten, dass man nie alle erlebt und gesehen haben wird. Ich wünsche dir noch einen ganz fabelhafte Restwoche und ganz ganz liebe Grüße zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    Christine
    18/05/2017 at 9:20

    Ich weiß, an dieser Stelle wiederhole ich mich: aber ich muss echt auch mal nach New York! Wie schon gesagt, hat’s mich bisher immer eher in den Westen verschlagen (was auch dieses Jahr noch der Fall sein wird). New York sieht schon echt toll aus!

    Ich wäre auch nie auf die Idee gekommen die Gegend um den Rhein zu erkunden, wenn es sich nicht ergeben hätte, dass ich in den letzten Monaten dort öfter mal zu Besuch war. So kommt’s manchmal. 😉
    Auf IG sieht man ja so einige Orte ich immer und immer wieder. Manchmal nervt’s schon fast! 😉 Aber bei vielen ist es natürlich auch verständlich.
    Und Barhocker sind eh eine große Herausforderung für mich, weil ich so klein bin. Da komme ich mir oft wieder vor wie ein kleines Kind…

    • Reply
      MirliMe
      18/05/2017 at 9:25

      New York ist eine absolut faszinierende Stadt, leider bin ich genau am letzten Tag auf die Ecken gekommen, die mir am besten gefallen, die eben weit ab von den touristischen Pfaden liegen, deshalb wird es wohl auch nicht mein letzter Besuch gewesen sein. Ich musste heuer so lachen,weil ich seit kleinauf immer wiedermal nach Hallstatt fahre und das im letzten Jahr ja auch einen absoluten IG Boom erlebt hat und ich dann all die Instamäuse beim Selfies machen beobachten konnte, was irgendwie so überhaupt nicht ins idyllische und ländliche Salzkammergut gepasst hat, aber es war zumindest sehr amüsant. Ich wünsche dir eine fabelhafte Restwoche, allerliebste Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Leonie Rahn
    18/05/2017 at 11:43

    Aaaah, New York, mein absoluter Sehnsuchtsort! Ich kann mir gut vorstellen, wie schön es war mit dem Boot auf dem Fluss im Central Park zu schippern:) Liebe Grüße, Leonie von http://eyeofthelion.de

    • Reply
      MirliMe
      18/05/2017 at 12:48

      Das war so unbeschreiblich schön, dort mitten in New York die Sonne zu genießen, ich mache das generell gerne, auf Citytrips, davor in London und das war auch ein absoluter Lieblingsmoment. Ich wünsche dir noch eine wunderschöne Restwoche liebe Leonie, allerliebste Grüße zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    Janine
    18/05/2017 at 14:48

    Liebe Mirli, juhuu wieder der Logbuch-Stil, ich finde es einfach klasse!
    New York klingt in Deinen Beschreibungen so abenteuerlich, malerisch, lecker und lustig – man will auch gleich dorthin, einen Bananenpuddig oder Avocado-Honig Toast essen, die Liberty-Dame beobachten, den Trottezeptern (perfekte Bezeichnung ;D ) ausweichen und mit dem Ruderboot einen Lieblingsmoment erleben.
    Danke, dass Du mich als Leserin so authehtisch und nahe durch NY geführt hast 😀
    Liebste Grüsse
    Janine
    https://www.yourstellacadente.com/

    • Reply
      MirliMe
      18/05/2017 at 16:05

      Liebe Janine, ich freu mich so, dass dir dieser Schreibstil so gefällt, weil es so sehr Spaß macht, so zu schreiben, ich werde das jetzt bestimmt öfter übernehmen. Mir kommen jetzt im Nachhinein diese Tage in NY irgendwie so unwirklich vor und ewig weit weg, dabei bin ich gerade mal 2 Wo wieder zu Hause. Vielen vielen Dank, dass du immer so lieb jeden Beitrag kommentierst, das bedeutet mir so viel. Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Nachmittag, ich hoffe du bist auch gerade so von der Sonne verwöhnt, allerliebste Grüße zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    Tamara
    18/05/2017 at 22:39

    Wie schön!!!!
    Danke das du uns so intensiv an deiner Reise teilhaben lässt und uns deine genauen Tagesabläufe schilderst. 🙂 Ein Heiratsantrag im World Trade Center… Wow… ich kann mir vorstellen das es für dich nicht leicht war nach alldem was passiert ist dorthin zurück zukehren. Respekt das du es trotzdem gemacht hast. 🙂
    Die Bilder erinnern wirklich total an Sex and the City. Ich würde am liebsten sofort in den nächsten Flieger steigen…

    Liebste Grüße Tamara
    http://www.fashionladyloves.com/

    • Reply
      MirliMe
      19/05/2017 at 8:47

      Liebe Tamara, mir hat das wirklich weh getan mit dem WTC, ich meine natürlich sowieso wegen der Sache an sich, aber wir hatten natürlich auch vor, zu jedem Jubiläum wieder dort ein Dinner zu genießen, das wird eben nie mehr möglich sein und vor allem, war dieser Anschlag genau 2 Wochen vor der eigentlichen Hochzeit, was echt heftig war. Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende, allerliebste Grüße zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    Carrie
    19/05/2017 at 7:17

    wow die Bilder sind wie immer fantastisch. Ich war erst im November dort, aber da bekomm ich sofort wieder drauf Lust
    http://carrieslifestyle.com

    • Reply
      MirliMe
      19/05/2017 at 8:46

      Ich könnte auch schon wieder zurück und bin ja wirklich erst wieder 2 Wochen zu Hause, wünsch dir ein wunderschönes Wochenende, allerliebste Grüße, x S.MIrli!

  • Reply
    CHRISTINA KEY
    19/05/2017 at 12:56

    Richtig schöne Bilder, wow! 🙂
    Ich war bisher noch nie in New York – oder geschweigenden außerhalb von Europa – aber
    New York steht ganz weit oben auf meiner Liste. Spätestens jetzt! 🙂

    Ich wünsche Dir noch ein schönes Wochenende! 🙂

    XX,

    http://www.ChristinaKey.com

    • Reply
      MirliMe
      19/05/2017 at 14:43

      New YOrk ist so eine faszinierende Stadt, man kommmt aus dem Fotografieren eigentlich überhaupt nicht mehr raus. Vielen Dank für deine lieben Worte, ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende, allerliebste Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Melina
    19/05/2017 at 13:07

    Liebe Mirli,

    weißt du, was ich am allerschönsten an deinem Blogpost finde? Man spürt förmlich, wie du die Zeit in vollen Zügen genossen hast und wie du alle Impressionen aufgesaugt hast – und uns dann daran teilhaben lässt! Im Macy’s war ich auch damals und oh my, ich habe die besten Schnapper ever gemacht. Nur leider habe ich nicht das gefunden, wonach ich gesucht hatte – ein Abiballkleid 😀 Und was mir auch gerade auffällt, bei keinem einzigen meiner USA-Aufenthalte habe ich jemals Mac and Cheese gegessen, Shame on me und nichts wie ab nach Amerika mit mir!

    Allerliebst
    Melina
    http://www.meliabeli.de

    • Reply
      MirliMe
      19/05/2017 at 14:44

      Na also wenn DAS kein Grund ist, sofort den nächstsen Flug zu buchen, dann weiß ich auch nicht. Als ich vor einigen Jahren in Florida war, musste ich Mac n Cheese einfach brobieren, weil es ja so gut wie in jeder US-Serie vorkommt und ich muss sowieso immer alles ausporbieren und die sind wirklich soooo lecker, auch wenn es eigentlich nur Nudeln mit Käse sind, also ich würde sagen, ich seh dich gleich am Flughafen. Ein wuuunderschönes Wochenende, liebe Melina, allerliebste Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Milli
    20/05/2017 at 12:50

    Dein Traveldiary liest sich sooo toll, weil es so schön persönlich geschrieben ist und was auch immer Mac n‘ Cheese ist: ich will es probieren! Das sieht nach einer ziemlichen Kalorienbombe aus aber egal!
    Besonders toll finde ich deine Bilder aus dem Central Park. Die Bootstour muss wirklich klasse gewesen sein!
    Ich hoffe du kannst noch lange von den schönen Erinnerungen an New York zehren!

    Viele liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    • Reply
      MirliMe
      22/05/2017 at 9:43

      Liebe Milli, so lieben Dank für deine Worte, Mac´n Cheese sind eigentlich nichts anderes als Nudeln mit Käse und Kalorienbombe ist sogar noch untertrieben, nachdem in den Staaten überall die Kalorien angegeben werden müssen, weiß ich die in dem Fall sogar und Hülle besser den Mantel des Schweigens darüber. Ich würde ja am liebsten sofort zurückreisen, aber da das so schnell wohl nicht möglich ist, liebe ich es mir die Fotos durchzusehen und mich zurückzuträumen. Ich wünsche dir einen fabelhaften Start in die neue Woche, allerliebste Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Miriam
    20/05/2017 at 17:39

    So liebste Mirli. Da bin wieder. Das werde ich auch gleich meinem Mann sagen, der denkt ich war nur eine Runde auf dem Ergometer.
    Weit gefehlt! Ich war in New York und das intensiver, als es einem jeder klassische NYC Spielfilm vermitteln könnte. Wie auch schon bei deinem Chicago Diary habe ich bewusst auf den 2. Teil gewartet. Ich bin einfach kein Freund von Cliffhangernund es war die richtige Entscheidung! NYC Overload. Als ich 16 Jahre alt war hat mir mein geliebter Vater meinen größten Wunsch erfüllt und eine Reise nach New York ermöglicht. Nur wir beide. Es war der großartigste Urlaub meines Lebens, an den bisher nur mein Honeymoon gekommen ist. Später im Leben bin ich mit meiner Mutter per Aida eingereist. Mirli die Einfahrt vorbei an Mrs. Liberty ist nicht in Worte zu fassen. Dennoch bleibt mir vor allem die Woche als Teenie mit meinem Papa im Gedächtnis. Es fühlte sich an als hättest du mich in eine Zeitmaschine gesetzt. Könnte mein Papa das noch lesen, es hieße nur „Gicj mal, da waren wir“. Das für mich berührendste Bild war das des Eichhörnchens im Battery Park. Egal wie viele Stories und Reiseberichte, Dokus oder Filme ich gesehen habe. Niemals hat einer von den vielen Eichhörnchen dort erzählt. Nachdem wir damals ebenfalls unsere Fähre verpasst hatten, war dies unser Warteplatz. Ich kaufte uns 2 Bagels und einen großen Caramel Frapuccino ( das war immer unser Frühstück, denn völlig unerwartet traf uns die geringe Auswahl an Frühstückslokalen)Auf dieser Bank wurden wir dann wortwörtlich belagert von einer Horde dunkel brauner Eichhörnchen. Außer uns war niemand dort. Nur wir und die Bagelknabbernden Eichhörnchen. Dieses Szenario hätte sich überall auf der Welt oder auch direkt vor der Haustür anspielen können. Auch wenn wir noch so viele andere Dinge erlebt haben, war dies ein besonders schöner Moment. Da ich dort leider keine Fotos gemacht hatte und auch danach nie mehr irgendwo davon hörte, war dieses Erlebnis eher wie ein Traum den es nur in meinem Kopf gibt . Und dann kommst du. Mirli mir kullern die Tränen. Beflügelt und fasziniert von deinen NYC Abenteuer bleibe ich bei einem Eichhörnchen hängen und weine vor Freude, weil du meine verblasste Erinnerung, ohne es zu wissen, auf einem Bild verewigt hast. Ich könnte so viel über NYC schreiben, was es für mich bedeutet und was ich erlebt habe. So war auch eigentlich mein Plan. Jetzt strampel ich hier seit 57 Minuten. 30 davon habe ich deinen Blog gelesen und den Rest der Zeit über Eichhörnchen philosophiert. Wer hätte vor 57 Minuten gedacht, dass mich das so glücklich machen würde. DANKE Mirli für dieses grandiose Erlebnis und den Kurzurlaub im großen Apfel. Mal wieder viel Senf von mir und das auch noch über ein Nagetier. mal eine etwas andere New York Story.
    Ich drück dich liebste GG

    • Reply
      MirliMe
      22/05/2017 at 9:51

      Mein Miri Schatz, ich weiß nicht wie du das immer machst, aber JEDESMAL, wenn ich ein Kommentar von dir bekomme und es lese, habe ich danach Tränen in den Augen und diesmal ganz speziell. Du wirst nie wissen können, wieviel mir deine Worte bedeuten und irgendwie kommen sie immer genau dann, wenn ich gerade wieder an allem zweifel und mir nicht sicher bin, ob ich weiter machen soll und dann lese ich so etwas und weiß wieder ganz genau, warum, nur dafür, nur um in jemandem so etwas auslösen zu könnne, seien es Erinnerungen oder das man über bestimmt Themen, die einem vielleicht bisher gar nicht so bewusst waren, einmal genauer nachdenkt. Ich danke dir so sehr, dass du dir immer die Zeit dafür nimmst, mir dann auch so viele Worte hinterlässt, das ist vieles, aber ganz bestimmt nicht selbstverständlich, ein schnödes Danke wird nie genug sein, aber ich hoffe du weisst, dass dieses DANKE noch so viel mehr bedeutet. Du bist so ein großartiger Mensch und in einem bin ich mir sicher, dein Papa ist immer bei dir und ganz mächtig stolz auf dich. Fühl dich ganz fest umarm mein Schatz, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Christina Ott
    20/05/2017 at 22:44

    Ich war Ende März in New york und bei deinem post kommen ganz viele Erinnerungen wieder hoch! Es ist wirklich schön die Stadt aus dem Blickwinkel eines anderen Menschen zu sehen und miterleben zu dürfen, wie du New York wahrgenommen hast. Super spannend(:
    Love
    Christina
    http://www.christinaklara.com/

    • Reply
      MirliMe
      22/05/2017 at 9:44

      Mir geht es auch immer so liebe Christina, ich lese so gerne Travel Diaries, selbst wenn ich den Ort selber schon kenne, aber zu lesen, wie ihn ein anderer erlebt hat, ist wieder etwas ganz anderes. Ich wünsche dir einen fantastischen STart in die neue Woche, allerliebste Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Salome
    20/05/2017 at 23:37

    amazing photos my dear, New York is one of my favorite cities in the world
    also check out my blog

    https://thefashionsateen.wordpress.com/2017/05/18/be-the-voice-not-an-echo/

    • Reply
      MirliMe
      22/05/2017 at 9:44

      Thank you so much dear, New York ist such an amazing place, had the best time there. Hab a lovely day, x S.Mirli!

  • Reply
    Magdalena
    21/05/2017 at 7:53

    Liebe Mirli ich liebe deinen Schreibstil so sehr!! Jedes Mal, wenn ich deine Texte lese ist es wie ein Eintauchen in eine andere Welt, fernab von dem ganzen Alltagsstress, dafür danke ich dir du liebe!! Hab einen wunderschönen sonnigen Tag☀️

    • Reply
      MirliMe
      22/05/2017 at 9:45

      Meine liebe Magdalena, so so lieben Dank, deine Worte bedeuten mir unglaublich viel, so lieben Dank, dass du immer so begeistert meine Beiträge liest. Fühl dich ganz lieb umarmt. Ich wünsche dir einen wunderschönen Start in diese Woche, allerliebste Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Tascha
    21/05/2017 at 9:21

    Liebe mirli,
    Dass ist ein toller Post und ich bin großer Fan von deinen wundervollen Aufnahmen. New York ist der Hammer und ich freue mich schon,dass ich im august wieder dort bin. Rudern im Central Park ? Muss ich auch.
    Liebst Tascha
    http://www.taschasdailyattitude.com

    • Reply
      MirliMe
      22/05/2017 at 9:46

      Liebe Tascha, ich freue mich riesig für dich, dass du im Sommer nach New York fliegst, im Sommer war ich noch nie dort, stell ich mir aber heftig vor, du wirst bestimmt eine traumhaft schöne Zeit haben, viiielen Dank für deine lieben Worte und rudern im Central Park kann ich dir absolut empfehlen, das war mein ganz persönliches NY Highlight. Allerliebste Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Lisa
    22/05/2017 at 6:28

    Ich war noch nie dort und hoffe das ich mir auch bald den Traum erfüllen kann. Die Fotos sind auf jeden Fall klasse geworden und du hast den Blogpost wirklich sehr schön gestaltet. 🙂
    Liebe Grüße Lisa♥
    lisaslovelyworld

    • Reply
      MirliMe
      22/05/2017 at 9:47

      Liebe Lisa, du wirst dir diesen Traum bestimmt erfüllen können, da bin ich mir sicher und ich bin ganz gespannt, wie du NY dann erleben wirst. Vielen Dank für deine lieben Worte. Ich wünsche dir eine ganz fantastische neue Woche, allerliebste Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Carmen
    22/05/2017 at 11:06

    Uh so ein toller Post Liebes! Dieses Travel Diary gefällt mir fast noch besser als das erste – was auch schon sehr toll war 🙂 Ich finde es so toll, wie du deine Eindrücke verpackst. So fühlt man sich gleich, als würde man selbst durch die Straßen von New York schlendern 🙂
    Hab eine gute Woche!
    Liebst, Carmen – http://www.carmitive.com

    • Reply
      MirliMe
      22/05/2017 at 13:35

      Liebe Carmen, so so herzlichen Dank, ach ich könnte ja gleich schon wieder in den Flieger steigen, um die Erinnerungen aufzufrischen, erst zwei Wochen zurück und es kommt mir schon wieder ewig vor. Ich wünsche dir eine ganz fabelhafte neue Woche, allerliebste Grüße zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    nathalie
    22/05/2017 at 13:42

    das sieht toll aus!
    ich möchte auch unbedingt nach new york!
    LG*

    Nathalie von Fashion Passion Love ♥

    • Reply
      MirliMe
      22/05/2017 at 14:36

      Vielen Dank liebe Nathalie, NY ist so eine faszinierende Stadt, man kann einfach nicht genug davon bekommen. Allerliebste Grüße zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    *thea
    22/05/2017 at 16:16

    Wie schön, dass du und New York wieder zueinander gefunden habt! Ich bin da auch immer so hin und hergerissen zwischen Sehenswürdigkeiten und einfach treiben lassen! In dieser Stadt wird einem einfach nie langweilig und man schafft gar nicht alles zu machen, was einem gefällt. Die Bootsfahrt wäre bestimmt auch mein Lieblingsmoment gewesen, wie du so schön schreibst – die New Yorker bei der Arbeit und die Touristen bei den Hot Spots und ihr ganz ruhig im Central Park hach ja! <3

    • Reply
      MirliMe
      22/05/2017 at 16:27

      Liebe Thea, ich freue mich immer so sehr über deine lieben Kommentare. Ich glaube, dass selbst wenn man in NY lebt, wird man es nie schaffen, diese Stadt als Ganzes zu erleben, sie wandelt sich so schnell, dass man gar nicht hinterherkommt. Deshalb ist es so schön, dass man doch auch in dieser Stadt Ruhepole finden kann, der Central Park ist ganz bestimmt mein Lieblingsort in der Stadt. Ich wünsche dir noch eine wunderschöne neue Woche, allerliebste Grüße, alles Liebe x S.Mirli!

  • Reply
    Marcel
    22/05/2017 at 16:20

    Liebe Mirli, was für ein fantastischer Bericht. Ich Muss sagen mir ging es bei dem Besuch des One World Trade Center ähnlich. Ich wollte auch keine Fotos schicken und den Ort so schnell wie möglich verlassen.
    Ich mag in New York so viele Orte. Ich liebe es auf den vielen Bänken bei der High Line zu relaxen und Leute zu beobachten, von Williamsburg aus die Skyline von Manhattan zu sehen oder mit einem Snack in der Hand im Central Park zu Chillen. New York ist einfach so vielseitig und spannend. Die Fotos von New York sind traumhaft schön geworden. Klasse wie du die Stadt eingefangen hast.
    Wirklich ein super schönes Traveldiary.
    Ich wünsche dir eine tolle Woche bei besten Wetter. 🙂
    Alles Liebe
    Marcel
    http://www.marsilicious.com

    • Reply
      MirliMe
      22/05/2017 at 16:28

      Lieber Marcel, so herzlichen Dank. Ich muss gestehen, ich habe es bei keinem der dreimal bisher auf die High Line geschafft, aber es ganz fix vor. Man muss sich immer noch etwas übrig lassen, damit man ja auch Grund hat zurückzukommen. Diese Stadt hat so viele unterschiedliche Seiten, man kann glaube ich gar nie oft genug hinreisen und wird sie doch nie ganz kennen, aber irgendwie ist das auch schön. Ich wünsche dir auch noch eine ganz fantastische neue Woche mit viel Sonnenschein, allerliebste Grüße, x S.Mirli!

  • Reply
    Simone
    22/05/2017 at 20:52

    Liebe Mirli, deine Fotos sind unglaublich toll, Wahnsinn!! Wenn ich deine Erlebnisse lese, komme ich grad wieder ins Schwärmen und würde selbst gerne wieder nach NYC reisen. Wunderschöne NY Momente beschreibst du, diese mac n cheese sind wirklich absolut der Hammer und im Café Clover würde ich auch sofort zum Brunch gehen. Toller Tip! Der Central Park ist ein so erholsames Gebiet, man glaubts kaum, dass man sich in einer Millionenstadt befindet. Liebste Grüsse aus Zürich

    xx Simone
    http://www.littleglitterybox.com

    • Reply
      MirliMe
      23/05/2017 at 10:17

      Liebe Simone, so so lieben Dank, obwohl ich gerade mal 3 Wo zurück bin, würde ich auch am liebsten sofort wieder in den Flieger steigen, momentan habe ich aber sowieso permanent fernweh und ich liiiiebe ja Mac´n Cheese, ich würde es ja täglich essen, wenn ich dann nicht wie eine Tonne ausschauen würde. Und der Central Park ist definitiv mein Lieblingsort im big apple, das war so herrlich dort. Ich schicke dir ganz ganz liebe Grüße nach Zürich, hab einen wunderschönen sonnigen Tag du Liebe, alles Liebe, x S.Mirli!

  • Reply
    Jimena
    23/05/2017 at 7:10

    Richtig schöne Bilder und Eindrücke! Der Central Park war einer meiner liebsten Plätze während meines letzten NY-Besuchs, im Sommer einfach herrlich!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    • Reply
      MirliMe
      23/05/2017 at 10:15

      Liebe Jimena, so lieben Dank, der Central Park ist auch absolut mein liebster Ort im big apple, eine kleine Ruheoase im Wahnsinn. Ich wünsche dir einen wunderschönen sonnigen Tag, allerliebste Grüße zurück, x S.Mirli!

  • Reply
    Amy-Anne Williams
    23/05/2017 at 12:46

    This post is so gorgeous. The photos are beautiful, the text is gorgeous, I’m honestly so captivated by your work. You’re officially one of my new favourite bloggers, this post is so perfect. It looks like you had an incredible time, and I’d adore adore adore to go here – but even then, I don’t think I could top this post haha. I’m bookmarking this for whenever I feel low on inspiration, I’m sure reading such a beautiful post will jolt me back haha.

    Amy;
    Little Moon Elephant

    • Reply
      MirliMe
      23/05/2017 at 13:16

      Oh my god, thank you so so much dear, I can´t tell, how much this means to me, I still can´t stop smiling, thank you for your lovely words. I wish you a lovely day, all the best, kisses from austria, x S.Mirli!

  • Reply
    Martina
    26/05/2017 at 17:32

    Liebe Mirli, was für ein wunderschönes Travel-Diary durch New York City. Besonders die letzten Bilder gefallen mir unglaublich gut, da ich solche idyllischen Parkanlagen einfach super schön finde. Da bekomme ich auch richtig Lust auf´s Reisen wenn ich das hier alles so lese. NYC steht bei mir sicherlich auch noch bei meiner Bucket-Liste. 😉

    Liebste Grüße Martina
    http://www.kleidsam.org

    • Reply
      MirliMe
      26/05/2017 at 17:36

      Vielen lieben Dank Martina, ach ich vermisse NYC jetzt schon so sehr, der Central Park ist auf alle Fälle mein allerliebster Ort in der Stadt, ich glaube deshalb bin ich auch so gerne in London, weil ich so wunderschöne Parkanlagen auch immer so furchtbar gerne habe. Ich wünsche dir ein ganz wundervolles Wochenende, allerliebste Grüße S.Mirli!

  • Reply
    Tina Carrot
    05/06/2017 at 0:21

    Liebe Mirli,

    haaaach, ich wusste gar nicht, dass man dort eine eigene Bootstour machen kann! Ich bin absolut baff und habe mir dies nun ganz dick auf meine To-Do-Bucket-List für meinen nächsten NYC-Trip geschrieben, absolut zauberhaft und ich kann mir nur allzu gut vorstellen, wie sehr ihr diese Augenblicke eingesogen habt! Das sind die Momente voller Glück und Lebendigkeit! 🙂

    Insgesamt hast du mir durch dein Travel Diary mal wieder richtig Lust auf NYC gemacht und ich würde mich nun zu gern in den Flieger setzen und einfach mal für eine Woche zur Stadt, die niemals schläft, fliegen. Da kam jetzt wahrhaft Fernweh auf!

    Mein Lieblings-NYC-Moment? Schlittschuh fahren im Central Park. Das war so, so cool – ein wahrhaftes Highlight, weil ich das bis dato schon immer mal machen wollte. Beim nächsten Mal möchte ich (neben der Bootstour) auch super gern einen Rundflug über die Stadt machen und zudem würde ich mit meinem Freund auch noch einmal gern ins Peninsula, dort tranken wir damals Cocktails und Whisky, bevor ich mich unglaublich in ihn verliebte – hach, daran denke ich so gern zurück! 🙂

    Ich hoffe, dass demnächst noch ganz viele Reisen bei dir auf dem Plan stehe – ich folge dir da so gern! 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Tina

    • Reply
      MirliMe
      05/06/2017 at 10:07

      Ich musste gerade unglaublich grinsen, dann wirst du bei deinem nächsten NY Besuch eine Bootfahrt machen und ich Schlittschuhlaufen gehen, das fehlt nämlich noch absolut bei meinen perfekten NY Momenten. Ich versuche das in jeder Stadt mit halbwegs großem Gewässer zu machen, das letzte Mal in London im Hyde Park, das war auch ein so besonderer Moment, ich mag das unglaublich gerne, abgesehen davon rudere ich auch einfach so gern. Und wenn wir schon beim Thema sind, das wird auch die nächste Reise, es geht wieder nach London auf einen Mädelstrip und ich werde euch bestimmt mitnehme. Allerliebste Grüße, x S.Mirli!

    Leave a Reply